Keine Angst vor Corona-Toten!

keine-angst-vor-corona-toten!

12-11-20 04:41:00,

Steigt die Anzahl der positiv auf Sars-Cov-2 Getesteten, dann steigt automatisch auch die Anzahl der scheinbar an Corona Gestorbenen – Ein Kommentar

Der neue Lockdown wird mit steigenden Zahlen von positiv Getesteten, mit einer großen Angst vor vielen Corona-Toten und mit Berichten über viele Tote in anderen Ländern begründet und medial begleitet. Es ist dann die Rede von “Covid-Horrorzahlen” und von “zu zaghaftem Handeln” der Politik.

Beim Agieren mit der Anzahl der Toten wird allerdings ein statistisches Phänomen übersehen: Steigt die Anzahl der positiv auf Sars-Cov-2 Getesteten, dann steigt automatisch auch die Anzahl der scheinbar an Corona Gestorbenen. In Deutschland werden mittlerweile pro Woche 1,5 Mio. Sars-Cov-2-Tests durchgeführt, das sind etwa zehn Mal so viele wie im März. Davon sind derzeit 7,26% positiv – wobei das Robert-Koch-Institut (RKI) die Falsch-Positiv-Testungen und die Falsch-Negativ-Testungen nicht ausweist.

Bei einer derart großen Anzahl von Tests kann man (abgesehen von Falschtestungen) von einer halbwegs repräsentativen Abbildung der Bevölkerung sprechen. Anlass der Tests ist ja nicht mehr, dass jemand Symptome verspürt, sondern Testanlässe sind Kontakte zu positiv Getesteten, Ängste oder Verpflichtungen zu Tests, z.B. bei Reisen – wir haben also eine recht gutes Abbild der Bevölkerung.

Der Anteil der positiv Getesteten steigt wöchentlich. Ob dies eine Gefahr anzeigt ist unbekannt, denn hier liegt eine “Messung ohne Kalibrierung” vor: Es hat noch nie eine derartige Massentestung der Bevölkerung auf irgendeinen Grippevirus hin gegeben, so dass wir nicht wissen, ob das Ansteigen der Verbreitung von Grippeviren nicht völlig normal ist. Es ist gut denkbar, dass in jedem Herbst jeder Grippevirus einen solchen Zuwachs an Verbreitung in der Bevölkerung aufzeigt.

Wir werden und müssen Tote mit positiver Sars-CoV-2-Testung sehen

Wenn nun aber 7% der Bevölkerung Sars-CoV-2-positiv sind, dann müssen auch ungefähr 7% der Toten Sars-CoV-2-positiv sein. Es gibt keinen Grund anzunehmen, dass Sterbende sich nicht anstecken können. Auch sie haben Kontakt zu anderen Menschen. In Deutschland sterben wöchentlich etwa 20.000 Menschen, wobei das Sterben sich in Wirklichkeit sehr ungleich auf das Jahr verteilt. 7% von 20.000 Menschen sind 1400 Menschen. In Deutschland sterben derzeit also jede Woche ungefähr 1400 Menschen, die Sars-CoV-2-positiv sind.

Diese Zahl ist völlig unabhängig davon, ob irgendeiner dieser Toten durch den Sars-Cov-2-Virus zu Schaden gekommen ist. In die Covid-19-Todesstatistik gelangt man nicht, indem man an oder mit Covid-19 stirbt.

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: