Fair Talk – Auf Augenhöhe – WANDEL – WAHRHEIT – WELTVERSCHWÖRUNG? | KenFM.de

fair-talk-–-auf-augenhohe-–-wandel-–-wahrheit-–-weltverschworung?-|-kenfm.de

06-12-20 10:19:00,

Ich schätze und unterstütze Herrn Jebsen seit Jahren, aber sein Äußerung zu Wahrheit war meiner Auffassung nach etwas dünn – ist ja auch ein schwieriges Thema.
Bevor ich eine Version versuche, folgender Gedanke: Gäbe es keine Wahrheit, gäbe es auch kein richtig und falsch (2+2 wäre 5) , gäbe es ergo auch kein Irrtum oder Erfolg, gäbe es also auch keine Erkenntnis. Wäre die Welt “wie sie ist, bzw. wie Sie funktioniert” nicht erkennbar !!!

Wäre das so, würde zumindest ich morgens nicht mehr aufstehen wollen.

Sich zur Wahrheit zu bekennen, heißt also nicht mehr oder weniger als sich zur Erkennbarkeit der Welt und zur Erkenntnisfähigkeit der Welt durch den Menschen zu bekennen.
(Sicher ist es heute schwierig daran zu glauben…aber ich will das glauben. )
Demzufolge ist Wahrheit (für mich) “die Welt zu erkennen wie sie ist”, um daraus Handlungsmuster für mich anzuleiten, deren Reproduktion für mich Erfolg verspricht – das wäre zumindest mein Antrieb, Wahrheit zu suchen.
Hierbei funktioniert unserer Welt nach Gesetzen – die grundlegendsten Gesetze wurden von der Natur gesetzt und heissen deshalb auch NATURGESETZ – sie wirken auch ohne menschliches Wollen/Zutun. Diese Naturgesetze können (zumeist durch Versuch und Irrtum) erkannt werden. Erkenne ich, wie sie wirken, entsteht Wahrheit – d.h. es entsteht ein Handlungsmuster welches meinen Fortbestand, mein Überleben und mein erfolgreiches Handeln. ( ich erreich z.B. mein beabsichtigtes Ziel) reproduzierbar ermöglicht.
Ergo Wahrheit ist Erkenntnisfähhigkeit.

Das Herunterbrechen der Naturgesetze auf (zumeist juristische) Gesetze, die zwischen uns Menschen wirken, ist schwierig. Zumal nicht wenige von “Menschen gemachte Gesetze” existieren, die sich von den (immer wirkenden) Naturgesetzen weit entfernt haben oder ihnen sogar entgegen wirken. Es ist keine Frage, dass man innerhalb dieser “unnatürlichen Gesetze” zumindest für eine Weile erfolgreich Handelns kann auch wenn diese menschengemachten Gesetze den Naturgesetzen zuwider konzipiert wurden. Ich denke man handelt in unnatürlichen Gesetzen so lange “erfolgreich” bis dieser Scheinerfolg von der Naturgesetzgebung so weit entfernt ist, dass diese unnatürlichen Gesetze mit einem großen Krach ad absurdum (…..es war dann doch nur ein menschlicher Irrtum) geführt werden und das menschliche Handeln sich ruckartig zur Naturgesetzgebung zurückbegibt.

Der nächste Finanz- Crash – evtl. ausgelöst durch Corinna – wird genau das tun. Er ist überfällig, denn das Unnatürliche spüre ich und immer mehr Menschen um mich herum täglich STÄRKER.

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: