Erneuter Lockdown: Nächste Runde der Umverteilung | Von Ernst Wolff | KenFM.de

erneuter-lockdown:-nachste-runde-der-umverteilung-|-von-ernst-wolff-|-kenfm.de

14-12-20 04:15:00,

Dieser Artikel ist auch als kostenlose MP3 für Dich verfügbar!

Download MP3

Ein Kommentar von Ernst Wolff.

Die Bundesregierung hat am Sonntag einen weiteren Lockdown verkündet. Schon jetzt lässt sich feststellen: Die über Weihnachten und Neujahr hinaus angeordneten Maßnahmen werden mit Sicherheit nicht dazu beitragen, den Gesundheitszustand der Menschen im Land zu verbessern. Im Gegenteil: Viele Maßnahmen verunsichern, verängstigen und zermürben die Betroffenen, schwächen ihre Abwehrkräfte und machen sie für Krankheiten sogar anfälliger.

Wer glaubt, das sei auf den Dilettantismus oder die Hilflosigkeit der Regierenden angesichts einer neuen und bisher unbekannten Erkrankung zurückzuführen, der dürfte sich irren. Hinter den Maßnahmen sind Kalkül und Methode zu erkennen: Was wir zurzeit erleben, deutet auf die vorsätzliche Entmündigung und Einschüchterung der Bevölkerung und die Errichtung einer Willkür-Herrschaft hin, die das Ziel hat, den sozialen Widerstand angesichts der bevorstehenden Katastrophe im Wirtschafts- und Finanzsektor zu brechen.

Dessen Niedergang ist 2020 extrem beschleunigt worden. Nachdem die mit Macht einsetzende Rezession im Frühjahr einen schweren Einbruch bewirkt hat, haben die Verantwortlichen die Wirtschaft anders als in früheren Jahren nämlich nicht gestützt, sondern unter dem Vorwand der Bekämpfung einer Krankheit vorsätzlich abgewürgt. Da sich das aktuelle System in seiner Endphase befindet, haben sie sich offensichtlich vorgenommen, diesen unvermeidlichen Zusammenbruch für eine gigantische Plünderungsaktion zu nutzen.

Noch nie sind solche Geldmengen geschaffen und in die Taschen der Ultrareichen geleitet worden wie in diesem Jahr. Noch nie ist der Mittelstand vorsätzlich in solche Schwierigkeiten gebracht und den Großkonzernen in derartiger Weise zum Fraß vorgeworfen worden wie 2020. Und noch nie ist die soziale Ungleichheit in einem solch unvorstellbaren Ausmaß wie in den zurückliegenden zehn Monaten verschärft worden.

Da diese Entwicklung erheblichen sozialen Widerstand erzeugt und die bestehenden Herrschaftsstrukturen gefährdet, nutzen diejenigen, die an den Hebeln der Macht sitzen, zurzeit ganz offensichtlich sämtliche ihnen zur Verfügung stehenden Möglichkeiten, um ihre Position zu festigen.

Dazu zählt die Einschränkung der Meinungsfreiheit, die in diesem Jahr in einer nie gekannten Weise vorangetrieben worden ist, genauso wie die Einschränkung der Versammlungsfreiheit, die ebenfalls noch nie so stark beschnitten wurde wie 2020. Hinzu kommen die ständigen Willkürmaßnahmen gegen die gesamte Bevölkerung,

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: