Lockdown 2.0: Der fortgesetzte Massenmord | www.konjunktion.info

lockdown-20:-der-fortgesetzte-massenmord-|-wwwkonjunktion.info

14-12-20 04:11:00,

Veröffentlicht 14. Dezember 2020

· 490 Aufrufe

Hunger - Bildquelle: Pixabay / billycm; Pixabay License

Hunger – Bildquelle: Pixabay / billycm; Pixabay License

Mit dem gestrigen Beschluss eines nicht vom Grundgesetz gedeckten Gremiums aus den Ministerpräsidenten der Bundesländer und der Bundeskanzlerin, eine erneute Ausgangssperre ab kommenden Mittwoch deutschlandweit durchzuführen, die bei Weitem nicht per 10. Januar 2021 beendet sein wird, sondern aus meiner Sicht bis mindestens Ende März verlängert werden wird, wird einmal mehr ersichtlich, dass es NIE um die Gesundheit der Menschen, um politische Glaubwürdigkeit oder schlichtweg um einen ernstgemeinten Versuch Todesfälle zu vermeiden geht.

Abgesehen von der sich stetig mehr durchsetzenden Sichtweise, dass der Nachweis eines angeblich tödlichen Virus nicht geleistet werden kann (oder auch will), hat sich an der “pandemischen Grundausrichtung” nichts geändert. Und doch will sich keiner der politischen Erfüllungsgehilfen mehr an das eigene Geschwätz vor wenigen Wochen erinnern:

Spahn bricht sein Lockdown-Versprechen: “Man würde mit dem Wissen von heute keinen Einzelhandel mehr schließen. Das wird nicht nochmal passieren.”

Oder “erinnert” sich gar an die eigenen Stellungnahmen:

Altmaier im WELT-Interview: “Wir haben bemerkt, dass Einkaufen in Geschäften nicht der Infektionsgrund ist.”

Dass die erneuten massiven Zwangsmaßnahmen, vor denen ich im Übrigen seit Monaten warne, die existenzielle Vernichtung Zehntausender, wenn nicht gar Hunderttausender, bedeutet, ist diesen Politdarstellern im Auftrag der Internationalisten/Globalisten/Eliten (IGE) vollkommen gleichgültig. Wie in der ersten Änderung des Infektionsschutzgesetzes verankert, wird diese P(l)andemie erst enden, “bis wir wirklich einen Impfstoff haben (Angela Merkel, Anfang April)”. Doch selbst wenn sich die Menschen gegen einen nichtexistenten Virus mittels eines hochgefährlichen, teleskopierten und nicht durchgetesteten “Impfstoffs” impfen lassen würden, wäre aus politischer Sicht die P(l)andemie nicht zu Ende. Denn sie ist integraler Bestandteil zur Steuerung und Manipulation der Massen im Zuge der Implementierung des “Großen Neustarts”, an dessen Ende die gleichen Protagonisten in den Führungsebenen sitzen wollen wie bisher. Die IGE und ihre politischen Umsetzer haben erkannt wie gut die Panik und Angst vor einem “nicht greifbaren Feind” funktioniert und werden schon aus diesem einfachen Grund nicht das “Ende dieser Pandemie” einläuten, bis sie ihre Agenden durchgezogen haben.

Dabei spielt es auch überhaupt keine Rolle, dass mit dem erneuten Schließen der Wirtschaft (nicht nur in Deutschland) der bereits jetzt stattfindende Massenmord fortgesetzt und verschlimmert wird.

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: