Ich beginne zu glauben, dass die Rechte recht hat | Von Anselm Lenz | KenFM.de

ich-beginne-zu-glauben,-dass-die-rechte-recht-hat-|-von-anselm-lenz-|-kenfm.de

16-12-20 03:55:00,

Dieser Artikel ist auch als kostenlose MP3 für Dich verfügbar!

Download MP3

Unter dem Konzernlobbyisten Stephan Harbarth ist das Bundesverfassungsgericht zu einer Abteilung des Corona-Regimes degeneriert. Vor der Frankfurter Paulskirche stehen Wasserwerfer des Merkel-Regimes. Im Namen der Gesundheit stimmen Gates & Co einen Bocksgesang des Totalitarismus an und beschwören raunend einen „dunklen Winter“. Zuviele mussten Deutschland bereits verlassen.

Ein Standpunkt von Anselm Lenz, Herausgeber der Wochenzeitung Demokratischer Widerstand.

Deutschland im Herbst 2020. Im progressiven Lager werden die Zweifel immer größer, ob man richtig gelegen hat, ein ganzes Leben lang. Gerade zeigt sich in Echtzeit, dass die Annahmen der größten Gegner zuzutreffen scheinen. In fünfzehn Jahren unter Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die Berufspolitik die Themen Umweltschutz, Emanzipation und den Kampf gegen Rechts gekidnappt, wie einst der Stalinismus den Proletarier. Der seit neun Monaten andauernde Verfassungsbruch entwickelt sich zur Selbstbewusstseinskrise der Fortschrittlichen.

Das komplette Drama der Selbstdesillusionierung des linken Denkens spielt sich gerade in Deutschland ab. Wenn Berufspolitiker fortwährend die Gesundheit der Bevölkerung vorschützen, einander gegenseitig im rhetorischen Kampf für Transvestiten überbieten, Medien gleichschalten und die Kinder uniformieren aus vermeintlichem Respekt vor den Alten, dann stellt sich die Frage, was für die vermeintlich Linken noch bleibt. Jedenfalls wollen eine Handvoll Leute an der Spitze der Exekutive die Zivilisation, also alles bürgerliche Leben in Deutschland, nachhaltig zerstören. Die Grünen, formal eine Oppositionspartei, jubeln ihrer Führerin zu.

In der Art der Sowjetunion der Stalin-Ära soll die Reinigung von Bevölkerung und Parteiblöcken durch Massenmaßnahmen an den Körpern aller Menschen vollzogen werden. Wer Zweifel anmeldet, wird radikal denunziert, von Inlandsmilizen geschlagen und weggebracht. Durch das Aufzwingen des äußerlichen Merkmals der Maske, wird die totalitäre Herrschaft des Imperiums auch überall im Alltag manifest. Menschen werden durchgezählt, stehen Schlange für Klopapier und demnächst für experimentelle Injektionen in die Blutbahn. Jeder Artikel in der Presse muss mit dem Satz beginnen, dass der Virus eine gefährliche Seuche sei und das alles nur zu unserem Schutz gemacht werde. Der Satz, „Bleiben Sie gesund!“, ist dabei selbstverständlich eine Drohung wie in einem Mafia-B-Film.

Seuchenbekämpfung verschleiert Kapitalismuskrise

Mit einer konzertieren Aktion zum Gesundheits- oder gar Klimaschutz hat das alles nichts zutun.

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: