COVID-19: Erwägungen zur Impfung | Mieke Mosmuller

covid-19:-erwagungen-zur-impfung-|-mieke-mosmuller

18-12-20 10:39:00,

Von

Mieke Mosmuller

18-12-2020

0 Kommentare
Print!

Viele Menschen fragen sich, ob sie geimpft werden wollen oder nicht, unabhängig von einer möglichen Impfpflicht. Es sollte die freie Entscheidung jedes Einzelnen sein, eine Impfung in Erwägung zu ziehen, aber für diese Erwägung muss der Einzelne verstehen, was eine Impfung bedeutet und was die Folgen einer Impfung oder Nichtimpfung sind. Wenn wir die offiziellen Zahlen des RIVM, der pharmazeutischen Industrie und der WHO analysieren und sie mit den Vorteilen vergleichen, die durch ein umfassendes Impfprogramm erzielt werden können, wird die Frage nach der Notwendigkeit, eine sehr große Gruppe von Menschen zu impfen, deutlich.Video auf Youtube ansehen

Mieke Mosmuller

Vor ein paar Wochen kamen die ersten Meldungen über Impfstoffe, von denen man annimmt, dass sie für die Impfung der Weltbevölkerung geeignet sind, und es ist natürlich sehr interessant, sich zuerst die Pressemitteilung und dann einen ausführlicheren Artikel darüber anzusehen, und dann habe ich mir die Forschungsergebnisse von Pfizer angesehen. Es wird eine Messenger-RNA-Technik sein, bei der nicht ein abgeschwächtes Virus oder so etwas, was ‘altmodisch’ ist, injiziert wird, sondern bei der direkt das Partikel so konstruiert wird, dass der eigene Zellmechanismus dadurch angeregt wird, das Protein zu produzieren, das normalerweise vom Virus produziert wird. Und dann, weil dieses Protein im Körper vorhanden ist, beginnt der Körper, eine Abwehr dagegen zu bilden. Das ist an sich schon ein etwas unangenehmer Gedanke, dass man als Mensch angeregt wird, ein Virusprotein zu produzieren, ein Protein, das normalerweise vom Virus produziert wird und das einen so krank macht. Das ist das, was man dann hofft, dass das alles sehr gut recherchiert ist und zweifellos computertechnisch berechnet wurde, man fragt sich, ob das möglich ist, dass das gut gemacht ist, aber gut, das ist, was man dann in der Beschreibung der Technik findet, wie die Impfung funktioniert, woraus sie besteht, und dann gibt es eine Recherche, die ich glaube mit 43000 durchgeführt wurde, da gibt es eine Teil-Kontrollgruppe, die nicht geimpft wurde, aber ein großer Teil hat diese Impfung und auch einen Boost, also eine zweite Impfung erhalten, um das ganze System zum Laufen zu bringen. Nun, der erste Bericht kam im Sommer, und der zweite Anfang November. Vielleicht noch ein bisschen weiter im November. Aber was da steht, in dieser Pressemitteilung,

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: