Rohe Weihnacht

rohe-weihnacht

19-12-20 02:32:00,

Viele Menschen sprechen derzeit von „dunklen Zeiten“. Die einen, weil sie glauben, dass ein fürchterliches Virus die Welt im Griff hat, die anderen, weil sie der festen Überzeugung sind, dass eine mehr oder weniger konstruierte Epidemie genutzt wird, um den Menschen Grundrechte zu entziehen und totalitäre Strukturen zu etablieren.

Weihnachten ist das Fest, wo das Licht geboren wird, wo der Glaube an Erlösung entsteht. Gilt das auch für dieses Jahr, in der postulierten „neuen Normalität“?

Ein neuartig klingendes Wort, ein dystopischer Albtraum, wird herbeifantasiert: „Transhumanismus“. Der Mensch will das Menschsein überwinden, zumindest einige Menschen wollen das, und dabei sind viele andere einfach nur im Weg. Im Weg sind vor allem all die, die noch nach Erkenntnis und Wahrheit suchen, sich nicht abschrecken lassen und Mittel und Wege finden, ihre Gedanken, ihre Erkenntnisse zu teilen.

Darum sitzt Julian Assange noch immer in Folterhaft mitten in Europa, und er ist zum Sinnbild geworden, wie schnell die Menschheit gedanklich ins dogmatische Mittelalter zurückspringen kann: Wer Wahrheit sucht und verkündet, wird fürchterlich bestraft. Das ist die Botschaft des Prozesses um Julian Assange, den ein erschreckend großer Teil der Deutschen nicht einmal kennt.

Im Mittelalter war die Frage, ob die Erde im Mittelpunkt des Universums steht und der Papst immer Recht hat. Heute ist die Frage, wer welche Kriegsverbrechen und sonstigen Verbrechen an der Menschheit und Menschlichkeit begeht, und welcher auserwählte Pseudowissenschaftler absolute Wahrheit verkünden darf.

Der Transhumanismus braucht die Unterdrückung der Wahrheit, denn er ist eine einzige Lüge und gegründet auf einem Konstrukt von Lügen und Selbstverleugnung.

Durch unglaublich viel Geld zu Macht gekommen, korrumpiert und wahnsinnig geworden durch Langeweile und Macht, wetteifern die superreichen Transhumanisten und ihre Handlanger, um ihre Vision der Zukunft zu realisieren: Bill Gates ist sich sicher, 7 Milliarden Menschen mit einem nicht erforschten Medikament zu impfen und die Weltbevölkerung innerhalb von 10 Jahren um wenigstens 1,5 Milliarden Menschen zu reduzieren.

Tesla-Chef Elon Musk möchte eine Kolonie des Geldadels auf dem Mars errichten. Im Silicon Valley lassen er und der Amazon-Gründer Jeff Bezos und andere Superreiche den amerikanischen Forscher Raymond Kurzweil und einen Stab von Wissenschaftlern aus den Bereichen Molekularbiologie, Genetik und Medizin nach Mitteln forschen, die den Alterungsprozess aufhalten und den Tod „besiegen“ sollen. Die Weltbevölkerung nutzen sie alle als Rohstoff, als Forschungsobjekte,

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: