Land of the Two: Das Land mit den zwei Präsidenten | Von Yana Milev | KenFM.de

land-of-the-two:-das-land-mit-den-zwei-prasidenten-|-von-yana-milev-|-kenfm.de

22-12-20 05:19:00,

Dieser Artikel ist auch als kostenlose MP3 für Dich verfügbar!

Download MP3

Eine Analyse der US-Wahl 2020

Ein Standpunkt von Yana Milev.

Der rätselhafte Steilaufstieg des Joe Biden in der Nacht vom 3. zum 4. November

Wer die Wahl-Veranstaltungen (Election Rallys) im Oktober 2020 in den USA verfolgte, für den war am 3. November in der Wahlnacht klar, dass US Präsident Donald Trump die Wahlen mit einem Erdrutschsieg gewann. Doch erstaunlicherweise wurde es nicht festlich laut, sondern verdächtig still. Was ging vor? Amerika hatte zwar gewählt, die Ergebnisse liegen aber noch nicht vor.

Die Auszählungen seien noch voll im Gang. TV-Stationen und News Media hielten sich drei lange Tage lang zurück, die öffentlichen Institutionen verweigerten Gratulationen an Donald Trump. Vom schrumpfenden Vorsprung sei auf einmal die Rede gewesen[1]. Am 7. November wurde mit einem Paukenschlag von TV-Stationen wie CNN und den News Media der neue „President Elect“ bekannt gegeben: Joe Biden. Von diesem Moment an hatten die USA zwei Präsidenten, einen «President Elect» ohne Amt und einen 45. Präsidenten der verfassungsgemäß bis zum 20. Januar 2021 im Amt sein wird. Die USA haben jetzt also einen designierten Präsidenten der ab dem 7. November 2020 ein Amt im Weißen Haus vortäuscht und einen im Weißen Haus amtierten Präsidenten, der sich weigerte das Weiße Haus zu verlassen[2]. Gleichzeitig wird in allen unabhängigen Medien die rätselhafte Steilkurve (blue shift) des Joe Biden gezeigt, die in der Nacht vom 3. zum 4. November generiert wurde. Wie man heute weiß, stoppten die Wahlmaschinen ihre Arbeit in der Nacht vom 3. zum 4. November um 3:42 AM. Um 6:31 AM war die Steilkurve hergestellt: A vote dump! Wo kamen die Stimmen her? Bis heute lautet die Millionen Dollar Frage: Wer hat die Wahlmaschinen in der Wahlnacht angehalten?

«President Elect» – Eine Erfindung der globalen Medienmaschine

«President Elect» ist der neu erfundene Titel, der über die Rolle des Kandidaten geschickt hinwegtäuscht und suggeriert, als wäre dieser ab 4. November bereits in einem Amt, zumindest in einem ganz sicher ausstehenden Amt.

Auffällig wurden die weltweiten Gratulationen an den «President Elect» am 7.

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: