Ruhig schlafen mit dem neuen CIA-Chef?

ruhig-schlafen-mit-dem-neuen-cia-chef?

12-01-21 04:45:00,

William J. Burns. Foto (von 2014): US-Außenministerium/gemeinfrei

Bidens Wahl von William J. Burns für den Posten fügt sich zum Bild eines wahrscheinlich aggressiveren Kurses gegen Russland

Das amerikanische Volk werde mit dem nächsten CIA-Direktor ruhig schlafen, so das Versprechen Joe Bidens zu seinem Kandidaten für den Chefposten in Langley: William J. Burns, der eine ehrwürdige Karriere in der Außenpolitik hinter sich hat.

Aus den geleakten Mails von Hillary Clinton kursiert eine Aussage, wonach aus Diplomaten Agenten werden sollten, was in gewissen Rängen kein allzu großer Schritt ist, da Diplomaten und CIA-Mitarbeiter in US-Botschaften in nächster Nähe und ganz gut zusammenleben sollen. Mit Burns wird allerdings aus einem Chef-Diplomaten ein Chef des Geheimdienstes. Das ist eine andere Etage und ein besonderer Dreh.

“Good News für die Nationale Sicherheit der USA”…

Der allgemeine Tenor auf die Nominierung William J. Burns zum nächsten CIA-Chef ist hauptsächlich positiv, es gibt viel Lob aus Fachkreisen. “Good News für die Nationale Sicherheit der USA” (Joshua Landis, US-Syrienexperte), “eine wunderbare Wahl” (Michael Hayden, CIA-Chef unter George W. Bush), “ein Mann mit herausragenden Ruf, der als Botschafter (Chief of mission) jahrelang mit Operateuren gearbeitet hat” (John Brennan, CIA-Chef unter Barack Obama und Donald Trump).

RT sieht das anders

Beim russischen Medium RT sieht man die Nominierung anders. Dort wird eine Animosität Burns gegenüber Russland herausgestellt. Zitiert wird aus Burns Äußerungen über Russland in Zusammenhang mit den Vorwürfen der russischen Einmischung in die Wahlen 2016. Burns hatte 2017 in einem Meinungsbeitrag in der New York Times Russland vorgeworfen sich, auf eine aggressive und tief beunruhigende Weise eingemischt zu haben.

Er prophezeite, dass die Beziehungen zu Moskau in einer vorhersehbaren Zukunft von Wettbewerb und Gegnerschaft geprägt sein werden. Zu Wladimir Putin meinte Burns, dass er größeren Einfluss in der Welt suchen werden – “auf Kosten der von Amerika geführten Ordnung”. Russland träume von einer dominierenden Position in Global Affairs, unbehelligt von “westlichen Werten und Institutionen”.

Burns: Für US-Führungsanspruch gegen Einflusssphärenpolitik Russlands

Wer sich das Video The Putin Files: William Burns anschaut, bekommt die Einschätzung des erfahrenen Diplomaten zu Putins in nuancierterer und ausbalancierterer Form zu hören. Burns war russischer Botschafter (von 2005 bis 2008) und spricht Russisch,

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: