Spanien: Regierung wird die Barzahlung von mehr als 1000 Euro für Gewerbetreibende verbieten – uncut-news.ch

spanien:-regierung-wird-die-barzahlung-von-mehr-als-1000-euro-fur-gewerbetreibende-verbieten-–-uncut-news.ch

13-01-21 12:17:00,

Salamitaktik. Es wird zu einem späteren Zeitpunk sicher auf alle ausgeweitet.

Was vor nicht allzu vielen Jahren noch ein mehr als gewöhnlicher Vorgang war, nämlich die Zahlung großer Geldbeträge in bar, hat sich von einer Zeit zur anderen und durch die Arbeit und Gnade der Inthronisierung des Kampfes gegen Steuerbetrug als oberste Priorität der öffentlichen Politik in eine Sache des Verdachts verwandelt. Der erste Schritt gegen Tocateja-Zahlungen wurde 2012 von der Regierung von Mariano Rajoy unternommen, die zum ersten Mal in Spanien eine gesetzliche Obergrenze für Bargeldgeschäfte einführte. Sie betrug 2.500 Euro und wurde zunächst nur für Transaktionen mit Geschäftsleuten oder Freiberuflern eingeführt. Die Maßnahme entstand aus dem Aufschrei von Fachleuten im Kampf gegen Steuerbetrug, die in Barzahlungen ein offenes Tor zum Waschen von Geld aus illegalen Aktivitäten und eine Belastung für den Fiskus sahen.

Fast ein Jahrzehnt später und erneut im Kontext der Notwendigkeit öffentlicher Mittel wollte die Regierung von Pedro Sanchez einen Schritt weiter gehen und hat in dem vom Finanzministerium vorbereiteten und derzeit im parlamentarischen Verfahren befindlichen Gesetzesentwurf über Maßnahmen zur Vorbeugung und Bekämpfung von Steuerbetrug einen noch ehrgeizigeren Vorschlag eingebracht, der darauf abzielt, die gesetzliche Höchstgrenze für Bargeldtransaktionen, an denen Freiberufler oder Unternehmer beteiligt sind, auf nur 1.000 Euro zu senken. Die Regel führte jedoch eine Ausnahme von dieser Grenze für Einzelpersonen ein, mit dem Argument, „die Nebenwirkungen der Maßnahme auf kleine Haushalte zu minimieren“ und entschied sich dafür, die Grenze von 2.500 Euro „für Zahlungen von Einzelpersonen, die nicht als Unternehmer und Freiberufler handeln, beizubehalten. Mehr Details siehe Quelle.

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: