Gefährliche Eskalation im Nahen Osten: Die USA und Israel Hand in Hand in der nächsten Schlacht

gefahrliche-eskalation-im-nahen-osten:-die-usa-und-israel-hand-in-hand-in-der-nachsten-schlacht

25-01-21 06:12:00,

Geschrieben von – Elijah J. Magnier:

Übersetzt von: C.H.H

Der Iran macht die USA für die zunehmenden Spannungen im Nahen Osten verantwortlich. Das Pentagon hat die Verantwortung für Kampfeinsätze, an denen Israel beteiligt ist, vom US European Command (EUCOM) auf das US Central Command (CENTCOM) übertragen. Dieser Schritt hat iranische Regierungsvertreter dazu veranlasst, eine Reihe von Maßnahmen zu ergreifen, darunter auch das Fortschreiten der nuklearen Entwicklung. Dies stellt das JCPOA-Atomabkommen in Frage, das die europäischen Staats- und Regierungschefs provoziert hat, die zusammen mit den USA ihre Verpflichtungen seit 2015 nicht eingehalten haben. Darüber hinaus hat der Iran Raketen-, Luft- und Seemanöver durchgeführt und eskalierende Schritte mit der “Achse des Widerstands” unternommen, um das neue gemeinsame Militärkommando der USA und Israels zu konfrontieren. Diese Schritte machen den Nahen Osten gefährlicher denn je und sind eine große Herausforderung für die Politik und das Handeln der neuen US-Regierung von Joe Biden.

Entscheidungsträger im Iran erklärten, dass “die Eingliederung Israels unter das Zentrale Operationskommando eine direkte Bedrohung für den Iran darstellt. Es bedeutet, dass Israel innerhalb des gesamten Nahost-Kampfkommandos und des ‘Verantwortungsbereichs’ unter der Kontrolle des US Central Command operieren wird. Folglich wird der Schauplatz von Kampfhandlungen und Spionage mit allen Ländern geteilt, die unter diesen Schirm fallen (Israel, Saudi-Arabien, Emirate, Bahrein, Jordanien, Irak, Ägypten, Iran, Jemen, Sudan, Afghanistan, Kuwait, Katar, Oman, Pakistan, Eritrea, Äthiopien, Somalia und Seychellen). Das gibt Israel die Möglichkeit und die Autorität, alle Flughäfen, die von den amerikanischen Streitkräften unterhalten werden, zu nutzen und auf den größten US-Basen in Ländern, in denen der Iran als Feind betrachtet wird – hauptsächlich in Saudi-Arabien – unter ihrem Schutz zu stehen.”

Die Quelle bekräftigt die “Notwendigkeit, die militärischen Kompetenzen des Irans zu überdenken und auf ein viel höheres Niveau zu heben, da die Bedrohung gewachsen ist und die Tore des Irans erreicht hat, jetzt, da Israel in vielen arabischen Ländern um uns herum präsent ist. Folglich ist es für den Iran wichtig und notwendig geworden, sich mit den gleichen Fähigkeiten wie sein Feind auszurüsten, trotz der Atomverbote, an die sich Teheran aus eigenem Willen gehalten hat.” Im Jahr 2003 erklärte der Großajatollah Sayyed Ali Khamenei, dass das Streben nach Atomkraft vom Islam verboten sei.

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: