Putin antwortet auf Frage zum Navalny-Film | Anti-Spiegel

putin-antwortet-auf-frage-zum-navalny-film-|-anti-spiegel

25-01-21 07:57:00,

Heute hat Putin zum heutigen Tag der Studenten in Russland in einer Videokonferenz Fragen von Studenten beantwortet. Dabei wurde er auch nach dem Navalny-Film gefragt. Putins Antwort war banal und wäre nicht erwähnenswert gewesen, wenn der Spiegel nicht irreführend darüber berichtet hätte.

Weder Putin-Anhänger noch Putin-Gegner dürften überrascht sein, dass Putin alle in Navalnys Film genannten Vorwürfe zurückgewiesen hat. Der Spiegel hat unter der Überschrift “Korruptionsvorwürfe – Putin nennt Nawalnys Enthüllungsvideo Ergebnis von »Gehirnwäsche«” darüber berichtet und da klang das so:

“Russlands Präsident Wladimir Putin hat während einer Online-Fragerunde überraschend auf neue Korruptionsvorwürfe in einem Enthüllungsvideo von Kremlkritiker Alexej Nawalny reagiert. In einer Onlinesitzung vor Studierenden behauptete Putin, den auf YouTube hochgeladenen Film noch nicht gesehen zu haben. Gleichzeitig bezeichnete er das Video als »langweilig« und Ergebnis von »Gehirnwäsche«, Szenen daraus würden nicht ihn zeigen. Die Vorwürfe aus dem Film wies Putin zurück.”

Der Spiegel arbeitet mal wieder sehr geschickt, denn er erweckt den Eindruck, dass Putin sich selbst widerspricht, wenn er einerseits “behauptet“, den Film nicht gesehen zu haben, ihn andererseits aber als “langweilig” bezeichnet, was man ja nur beurteilen kann, wenn man den Film auch gesehen hat. Und ob die Spiegel-Behauptung, Putin habe gesagt, dass “Szenen daraus nicht ihn zeigen” würden, der Wahrheit entspricht, können Sie gleich selbst überprüfen.

Aber genug der Vorrede, am besten macht sich jeder selbst ein Bild davon. Da Putins Antwort wie gesagt banal war, habe ich nur den Teil übersetzt, über den Spiegel in seinem Artikel berichtet hat.

Beginn der Übersetzung:

Schauen Sie, ich habe diesen Film nicht gesehen, einfach aus Zeitmangel für solche Informationen, aber ich habe mich durch die Videoauswahl durchgeblättert, die meine Assistenten mir gegeben haben. Ich möchte Ihre Frage beantworten: Nichts, was als mein Eigentum bezeichnet wird, gehört mir oder meinen nahen Verwandten und hat uns auch nie gehört. Nie. Das ist das erste.

Das zweite, was ich Ihnen und den anderen, die heute bei unserem Treffen sind, sagen möchte: Sie sind alle junge Leute, aber einige – es gibt ja auch welche hier, die vor dem Abschluss stehen – haben schon Familien oder wollen gerade Familien gründen, was ich jedem von Herzen wünsche, und ich wünsche Ihnen viele Kinder.

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: