Tödlicher Gesundheitsschutz

todlicher-gesundheitsschutz

30-01-21 06:56:00,

von Dolores Cahill

Dies ist ein Forschungsbericht aus dem Jahr 2012, veröffentlicht auf PLOS ONE mit dem Titel: „Immunisierung durch SARS-Coronaviren-Impfungen führt bei Konfrontation mit SARS-Viren zu Lungenkrankheit.“

Das Thema ist wie folgt: Wenn man Botenstoff-RNA (= mRNA) injiziert, das heißt, wenn man beginnt, Virenproteine wie das SPIKE-Protein zu spritzen, kann dieses sowie positiv-strängige RNA in unsere Zellen eindringen und eine Immunreaktion mit Antikörperbildung in unserem Immunsystem hervorrufen, wenn die befallenen Zellen absterben. Wenn die Impfung ab Dezember verfügbar ist, werden die Leute sofort damit beginnen, und innerhalb von zwei bis drei Wochen werden die Folgen sichtbar. Wenn dann im Februar, März oder April 2021 ein anderes Coronavirus zirkuliert, wird ebenfalls eine Immunreaktion hervorgerufen.

Sie müssen wissen, dass SARS ein natürliches Coronavirus ist, aber diese Immunreaktion könnte auch durch eine gewöhnliche Erkältung ausgelöst werden. Laut dieser Untersuchung wurden Versuchstiere, nachdem sie der Infektion ausgesetzt wurden, sehr krank, und einige von ihnen starben. In der letzten Zeile dieses Abstracts wird darauf hingewiesen, dass Zurückhaltung beim Verabreichen des SARS-CoV-Impfstoffes beim Menschen geboten ist. Es handelt sich um den sogenannten Zytokinsturm oder eine überschießende Immunreaktion.

Jahrzehntelang erhielten Impfstoffe gegen Coronaviren keine Zulassung, weil es das Problem gibt, dass die mRNA beginnt, das Virus zu bekämpfen; wenn dann ein natürlich zirkulierendes Coronavirus daherkommt — das kann ein oder zwei Monate oder auch ein Jahr später sein —, können die Leute sehr, sehr krank werden und einen Zytokinsturm erleiden. Dasselbe passiert hier bei der RBS-Impfung, sehen Sie hier in der Mitte des Bildschirms. Aber lesen Sie hier ab der Hälfte des Absatzes:

Die meisten der Kinder, denen diese RBS-Impfung verabreicht wurde, erlitten eine schwere Infektion, sodass viele von ihnen ins Krankenhaus eingeliefert werden mussten und zwei von 35 Kindern starben. Und die Schlussfolgerung daraus war, dass die Infektion durch die vorhergehende Impfung verstärkt worden war. Was die Leute wissen müssen, ist, wenn man mit einer RNA-Impfung geimpft wurde, hat dies lebenslange Auswirkungen, und es wird gerade wegen der vorherigen Impfung viel mehr Tote geben, als diese Studie es bezüglich der Todeszahl der Kinder angibt.

Als ich das im Mai 2020 veröffentlichte, haben die Leute diese gedankliche Verbindung wohl nicht hergestellt. Was wir keinesfalls wollen, ist, wenn es im Februar, März und April nächsten Jahres (2021) Todesfälle in erheblicher Zahl gibt,

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: