“Great Reset”: Wie in Russland über Putins Rede beim Weltwirtschaftsforum berichtet wurde | Anti-Spiegel

“great-reset”:-wie-in-russland-uber-putins-rede-beim-weltwirtschaftsforum-berichtet-wurde-|-anti-spiegel

01-02-21 12:33:00,

In dieser Woche ist Putin bei dem von vielen aufmerksam beobachteten Weltwirtschaftsforum von Davos aufgetreten und hat an einer Online-Diskussion teilgenommen und eine Rede gehalten.

Ich habe über Putins Rede bereits berichtet und den Teil davon, den ich für den interessantesten gehalten habe, übersetzt. Die komplette Rede hat fast 45 Minuten gedauert, weshalb ich sie nicht komplett übersetzt habe. Wer Putins Reden und Ansichten kennt, hat in der Rede nichts revolutionär Neues gehört, er hat seine bekannten Positionen zu vielen Themen wiederholt. Dennoch waren seine Aussagen über das westliche Wirtschaftssystem und die Internetkonzerne in ihrer Deutlichkeit bemerkenswert.

Da ich nicht die ganze Rede übersetzt habe und die Leser des Anti-Spiegel daher meiner Einschätzung darüber ausgeliefert waren, was ich in der Rede wichtig und interessant fand und was nicht, will ich hier einen Beitrag des russischen Fernsehens aus der Sendung “Nachrichten der Woche” übersetzen. Das russische Fernsehen fand nämlich auch Teile der Rede erwähnenswert, über die ich nicht berichtet habe. Und das will ich Ihnen nicht vorenthalten.

Beginn der Übersetzung:

Am 27. Januar sprach Wladimir Putin per Video auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos. Hauptdiskussionsthema ist die “Neue globale Situation.” Der russische Präsident nimmt nicht oft am Forum in Davos teil. Das letzte Mal ist mehr als 10 Jahre her. Aber die Agenda ist so wichtig, dass sie ohne die Beteiligung Russlands als einflussreicher globaler Akteur unmöglich ist. Alles ist unsicher. Niemand weiß, was die alte Weltordnung ersetzen wird. Und der russische Staatschef spricht offen über die aktuelle Situation, ohne Illusionen aufzubauen: “Es besteht die Wahrscheinlichkeit von einem wirklichen Versagen der weltweiten Entwicklung, einem Kampf alle gegen alle, mit den Versuchen, die sich abzeichnenden Widersprüche durch die Suche nach “inneren” und “äußeren” Feinden zu lösen. Soziale Krisen und Krisen der moralischen Werte zeigen bereits negative demografische Folgen, die das Risiko des Verlustes ganzer zivilisatorischer und kultureller Errungenschaften für die Menschheit bedeuten.”

“Herr Präsident, die Welt wartet auf Ihre Rede.”, sagte Klaus Schwab. Und das war wirklich keine Übertreibung. Das Davos-Forum brachte, wenn auch im Videoformat, die Staats- und Regierungschefs der führenden Länder der Welt und die Chefs großer Konzerne zusammen. Über die Vereinigung aller Kräfte und darüber, dass wir alle in einem Boot sitzen, wurde schon früher gesprochen, aber auch jetzt, da die gesamte Weltwirtschaft wegen der Pandemie und der Probleme, die sich im Laufe der Jahre angesammelt haben,

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: