Wieder Kritik am russischen Impfstoff im Spiegel – Ein Experte zerpflückt den Spiegel-Artikel | Anti-Spiegel

wieder-kritik-am-russischen-impfstoff-im-spiegel-–-ein-experte-zerpfluckt-den-spiegel-artikel-|-anti-spiegel

09-02-21 07:32:00,

Im Spiegel ist am 8. Februar ein Artikel erschienen, in dem der Molekularbiologe Enrico Bucci, der den russischen Impfstoff schon früher kritisiert hat, die aktuelle Studie über Sputnik-V aus The Lancet kritisiert. Dazu hat mir jemand vom Fach eine Mail geschrieben, deren Inhalt ich Ihnen nicht vorenthalten möchte.

Als ich den Spiegel-Artikel mit der Überschrift “Kritik an russischem Impfstoff – Zahlendreher, fehlende Daten, verschwundene Probanden” gesehen habe, da musste ich fast lachen, denn dass der Spiegel nicht aus seiner Haut kann und den russischen Impfstoff weiterhin kritisiert, auch wenn The Lancet ihm in allen Bereichen Bestnoten gegeben hat, war zu erwarten. Leider bin ich aber kein Experte auf dem Gebiet und wollte daher selbst nicht über den Artikel schreiben.

Mir war von vornherein klar, dass der Artikel Unsinn ist, denn Julia Merlot hat daran mitgearbeitet und von ihr habe ich bisher kaum intelligente Artikel gesehen, sie ist beim Spiegel anscheinend für die Werbung für Pharma- und chemische Industrie zuständig. Von ihr erfahren wir viele interessante Dinge, zum Beispiel, dass Tierversuche eigentlich ganz niedlich sind. Wenn Sie “Merlot” in die Suchfunktion des Anti-Spiegel eingeben, finden Sie einige der Weisheiten, mit denen Frau Merlot die Spiegel-Leser beglücken durfte.

Dass Frau Merlot gegen den russischen Impfstoff meckern würde, habe ich erwartet, denn er hat ja den großen Nachteil, dass er den westlichen Pharmakonzernen, für die Frau Merlot im Spiegel immer die Werbetrommel rührt, Konkurrenz macht. Schließlich geht es um einen Milliarden-Markt.

Nun bekam ich eine Mail von einem Leser, der mich gebeten hat, seinen Namen und sogar sein Geschlecht nicht zu veröffentlichen. Ich schreibe der Einfachheit “Leser” und “Arzt”, aber es könnte auch eine Leserin sein, die Ärztin ist. In der Mail schreibt der Leser über sich:

“Kurz zu meiner Person, ich bin Arzt, spezialisiert auf klinische Arzneimittelentwicklung und Arzneimittelsicherheit. Ich verstehe also wirklich etwas davon und bin seit über 30 Jahren im Beruf.”

Der Leser ist mit dem, was Herr Bucci schreibt und was der Spiegel zitiert, absolut nicht einverstanden und geht auf die Kritik des Herrn Bucci Punkt für Punkt ein. Das wollen wir nun durchgehen. Ich werde die Kritik im Spiegel und die Antworten des Lesers vollständig zitieren und jeder kann sich dazu eine Meinung bilden oder die Aussagen bei Bedarf überprüfen. Der Leser hat mir auch die Links zu den Original-Dokumenten geschickt,

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: