Härteste Lockdowns nur in der EU?

harteste-lockdowns-nur-in-der-eu?

15-02-21 10:38:00,

Zu Beginn der Corona-Pandemie im vergangenen Jahr haben fast alle Länder dieser Erde Lockdowns und Einschränkungsmaßnahmen gegen das Coronavirus verhängt. Im Frühjahr 2020 glaubte noch die Mehrheit der Weltbevölkerung an das von den Regierungen vorgegebene Narrativ. Mit dem Ausbleiben des vorhergesagten Massensterbens und der ebenso ausgebliebenen Überlastung des Gesundheitssystems haben sich schon bald die ersten Kritiker in die Öffentlichkeit gewagt und versucht herauszufinden, worum es bei der Pandemie tatsächlich geht.

Härteste Maßnahmen innerhalb der EU

Inzwischen scheinen die Länder der EU diejenigen zu sein, die im Vergleich zu anderen Ländern die härtesten Lockdowns erlassen. Ganz vorne liegen Irland, die Niederlande und Deutschland, welche die strengsten Maßnahmen verhängen. Schaut man sich beispielsweise in Russland, Mexiko oder US-Bundesstaaten um, die nicht von Demokraten regiert werden, sieht das Bild ganz anders aus. Zwar werden dort auch Hygiene-Empfehlungen herausgegeben, doch bei Nicht-Beachtung bleiben die drakonischen Maßnahmen, wie sie in der EU verhängt werden, aus.

Forscher der Universität Oxford haben seit Beginn der Corona-Krise weltweite Daten zum Verlauf der Pandemie gesammelt, berichtet der Journalist Boris Reitschuster. Sie haben für jedes Land einen Index errechnet, der auf Basis von neun Kriterien die Härte der Corona-Maßnahmen zu jedem Zeitpunkt seit dem Ausbruch der Pandemie berechnet. Dazu gehören Reise- oder Versammlungsverbote, Schulschließungen, Ausgangsbeschränkungen und Maskenpflicht.

Das Ergebnis der Untersuchung bestätigt die Maßnahmen-Kritiker: So streng wie in Deutschland ist der Lockdown in den 30 untersuchten europäischen Staaten derzeit nur in den Niederlanden und in Irland. Die Untersuchung der Oxford University offenbart zudem, dass trotz signifikant höherer Inzidenzen in der zweiten Wellte die meisten europäischen Staaten zu weniger einschneidenden Maßnahmen gegriffen haben, als im Frühjahr 2020. Nur Deutschland hat seinen Lockdown verschärft.

Fazit: In keinem anderen Land ist der Widerspruch zwischen Infektionsgeschehen und hartem Lockdown so groß wie hierzulande. Die jüngst von Merkel & Co. getroffenen Maßstäbe für die Verlängerung des Lockdowns sind aus epidemiologischer Sicht offenbar nicht zielführend. Offenbar haben andere Länder dies erkannt und handeln dementsprechend. Fehlanzeige jedoch im Merkel-Deutschland. Ist die Bundesregierung tatsächlich so unfähig, dies zu erkennen oder stehen nicht ganz andere Motive hinter den Maßnahmen, beispielsweise das, was Klaus Schwab in seinem Buch beschrieben hat: „The Great Reset“?

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: