Spiegel vs. RT-Deutsch: Zurücklehnen, Popcorn holen und genießen | Anti-Spiegel

spiegel-vs.-rt-deutsch:-zurucklehnen,-popcorn-holen-und-geniesen-|-anti-spiegel

27-02-21 02:45:00,

Der Spiegel hat zum Angriff gegen RT-Deutsch geblasen. Hier geht es nicht darum, RT-Deutsch zu verteidigen, das sollen die schon selbst tun. Es geht vielmehr darum, dass der Spiegel RT-Deutsch Dinge vorwirft, die er und andere “Qualitätsmedien” selber jeden Tag tun. Und das schauen wir uns nun einmal an.

Vorweg ein Disclaimer: Ich habe mit RT-Deutsch nichts zu tun, hatte aber einige Male Kontakt mit denen und habe die Redaktion auch mal besucht, als ich auf der Durchreise in Berlin war und mit einigen der Mitarbeiter einen Kaffee getrunken (sollten Sie mal von RT-Deutsch eingeladen werden, versuchen Sie, das auf einen Montagmorgen zu legen, da gibt es in der Redaktion immer ein sehr gutes Frühstück). Wie es zu dem Kontakt gekommen ist, können Sie hier nachlesen. Außerdem hat RT-Deutsch mich einige Male für kurze Interviews angefragt, von denen aber nicht alle veröffentlicht worden sind. Wie der Spiegel vorgeht

Der Spiegel hat einen Artikel mit der Überschrift “Interne Anweisungen bei RT Deutsch – So arbeitet Putins Propagandasender” veröffentlicht, dessen Quintessenz ist, dass RT-Deutsch ein böses Propaganda-Instrument Russlands ist, wie schon in der Einleitung zu lesen ist:

“Eine Plattform für Querdenker und Kreml-Fans vom linken und rechten Rand: Mit RT DE will Moskau die Demokratie in Deutschland destabilisieren. Interner Schriftverkehr zeigt, wie das Medium vorgeht und wer ihm hilft”

Schon die Einleitung soll zeigen, wie böse RT-Deutsch ist, denn es bedient nach Meinung des Spiegel den “linken und rechten Rand” und das sind bekanntlich die Schmuddelkinder, mit denen der Spiegel-Leser nichts zu tun haben will. In meinen Augen zeigt aber die Tatsache, dass sich ein Medium nicht in eine politische Ecke (weder links noch rechts) einordnen lässt, dass dort eine Vielfalt der Meinungen zu Wort kommt. Das ist es doch, was Medien leisten sollen: Die Vielfalt der Meinungen widerspiegeln. In den Augen des Spiegel ist jedoch genau das schlecht. Was sagt das über die Meinungsvielfalt beim Spiegel aus?

In dem Spiegel-Artikel werden dann angebliche Interna ausgeplaudert, die belegen sollen, wie sehr RT-Deutsch direkte Anweisungen aus Moskau befolgen muss. Leider – das ist üblich beim Spiegel – zitiert er zwar fleißig, zeigt aber keinerlei Quellen. Der Spiegel behauptet, interne Dokumente zu haben, zeigt sie aber seinen Lesern nicht. Und der Spiegel zitiert namentlich nicht genannte Leute. Keine einzige Behauptung in dem Spiegel-Artikel ist belegt,

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: