Der damalige Hoffnungsträger Michail Gorbatschow wird heute 90.

der-damalige-hoffnungstrager-michail-gorbatschow-wird-heute-90.

02-03-21 12:31:00,

Michail Sergejewitsch Gorbatschow hat zwischen 1985 und 1991 die Welt verändert. Seine Botschaften sind heute wieder hochaktuell. Nur noch selten ist von ihm die Rede. Immerhin, vor ein paar Tagen, im Hinblick auf seinen 90. Geburtstag, brachte sogar die «Washington Post» zu seinen Ehren einen längeren Gastbeitrag. Die Autorin, Katrina vanden Heuvel, ist die Witwe des im letzten Herbst verstorbenen Russistik-Professors Stephen F. Cohen, der auch persönlich mit Gorbatschow verkehrte. Und sie ist Mitherausgeberin der US-amerikanischen Wochenzeitschrift «The Nation». Sie weiss, wer auf dieser Welt etwas Entscheidendes zu sagen hatte und noch immer hat. Die Headline ihres Gorbatschow-Portraits in der «Washington Post» lautet denn auch unmissverständlich: «Here’s what leaders facing global crises can learn from Mikhail Gorbachev» (Das ist es, was politische Führungsleute in Anbetracht globaler Krisen von Michail Gorbatschow lernen können.)

Dies ist ein Beitrag von Christian Müller vom InfoSperber hier. Oder weiter hier:

Katrina van den Heuvel beginnt ihr Portrait mit einer aktuellen Aussage Gorbatschows:

«‹Was wir jetzt dringend brauchen, ist ein Überdenken des gesamten Konzepts der Sicherheit›, sagte der frühere sowjetische Präsident Michail Gorbatschow im vergangenen Jahr, nur einen Monat, nachdem die Covid-19-Pandemie das Leben auf der ganzen Welt fast zum Stillstand gebracht hatte. Anstatt Sicherheit rein militärisch zu messen, wie wir es gewöhnlich tun, ‹muss das übergeordnete Ziel die menschliche Sicherheit sein: die Bereitstellung von Nahrung, Wasser und einer sauberen Umwelt und die Sorge um die Gesundheit der Menschen.›

Gorbatschow war als Reformer erwünscht

Gorbatschow wurde 1985, damals 54jährig, Generalsekretär des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei der Sowjetunion (KPdSU) und damit de-facto-Staatschef. Von März 1990 bis Dezember 1991 war er dann auch formell Staatspräsident der Sowjetunion. Mit seinen beiden Publikationen «Glasnost» (Transparenz) und «Perestroika» (Umbau) leitete er wichtige und notwendige Reformen ein. Und nicht zuletzt aussenpolitisch setzte er neue Schwerpunkte. Er war es, der die Wiedervereinigung Deutschlands ermöglichte. Leider wurde er am 19. August 1991 in Moskau weggeputscht, während er in Phoros auf der Halbinsel Krim Sommerferien genoss und dort unter Hausarrest gestellt wurde. Seit dem Tod seiner Frau Raissa 1999 lebt Gorbatschow in seiner Datscha in einem Vorort von Moskau.

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: