Finanzsystem: Die globale Inflation klopft an unsere Türen | www.konjunktion.info

finanzsystem:-die-globale-inflation-klopft-an-unsere-turen-|-wwwkonjunktion.info

03-03-21 12:49:00,

3. März 2021

· 427 Aufrufe

Inflation - Bildquelle: Pixabay / 591360; Pixabay License

Inflation – Bildquelle: Pixabay / 591360; Pixabay License

Wenn Sie dachten, dass die Staaten auf dem ganzen Planeten dauerhaft Geld drucken, leihen und ausgeben könnten, als gäbe es kein Morgen, ohne dass dies irgendwelche Konsequenzen hätte, dann haben Sie sich selbst etwas vorgemacht. Seit dem Beginn der P(l)andemie haben wir die größte Geldschwemme der Weltgeschichte erlebt. Natürlich muss und wird das enorme Probleme verursachen. Natürlich muss und wird das eine albtraumhafte Inflation verursachen. Jeder, der auch nur einen Funken gesunden Menschenverstand besitzt, hätte das erkennen müssen. Wenn der Wert des Geldes an nichts gebunden ist, ist das “Pumpen von Geld ins System” immer eine verlockende Lösung für die Machthaber. Aber wie die Geschichte immer wieder gezeigt hat, führt dieser Weg fast immer in eine Tragödie.

In unserem Fall werden es die ärmsten Menschen auf dem Planeten sein, die am meisten leiden. Laut Bloomberg steigen die Preise für Grundnahrungsmittel überall auf der Welt dramatisch an:

Die globalen Lebensmittelpreise steigen, und der Zeitpunkt könnte nicht schlechter sein.

In Indonesien ist Tofu 30 % teurer als noch im Dezember. In Brasilien ist der Preis des lokalen Hauptnahrungsmittels Schildkrötenbohnen im Vergleich zum letzten Januar um 54 % gestiegen. In Russland zahlen die Verbraucher 61 % mehr für Zucker als vor einem Jahr.

(Global food prices are going up, and the timing couldn’t be worse.

In Indonesia, tofu is 30% more expensive than it was in December. In Brazil, the price of local mainstay turtle beans is up 54% compared to last January. In Russia, consumers are paying 61% more for sugar than a year ago.)

Und wie Albert Edwards festgestellt hat, hat die jährliche Inflation bei Getreide 20 Prozent erreicht, was “den höchsten jährlichen Anstieg seit Mitte 2011 darstellt, als der Arabische Frühling in vollem Gange war (the highest annual rise since mid-2011 when the Arab Spring was in full flow)”.

Wenn die Preise weiter so steigen, ist es nur eine Frage der Zeit, bis wir weit verbreitete Lebensmittelunruhen auf dem ganzen Globus sehen.

Bei der Erklärung, warum dies geschieht, hat Bloomberg jedoch nur eine halbe Antwort geliefert:

Die Schwellenländer bekommen den Schmerz des rasanten Anstiegs der Rohstoffpreise zu spüren,

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: