Donbass: Ukrainische Offensive wird für Mai erwartet | Anti-Spiegel

donbass:-ukrainische-offensive-wird-fur-mai-erwartet-|-anti-spiegel

08-03-21 01:44:00,

Die Ereignisse in der Ukraine spielen in deutschen Medien keine Rolle, dabei macht das Land derzeit radikale Veränderungen durch, außerdem nimmt der Beschuss im Donbass wieder zu und alles deutet auf eine bevorstehende ukrainische Offensive hin. Die soll für deutsche Leser anscheinend völlig überraschend kommen.

Ich habe in den letzten Wochen immer wieder über Zementierung der Diktatur in der Ukraine berichtet, wo der ehemalige Comedian Selensky sich inzwischen über die eigenen Gesetze hinwegsetzt und alle „Vorschläge“ des Sicherheitsrates des Landes umsetzt. So wurden ohne Gerichtsbeschluss einfach „Sanktionen“ gegen die letzten regierungskritischen Fernsehsender verhängt und die Sender wurden verboten, oder es wurden „Sanktionen“ gegen des Oppositionsführer im Parlament verhängt und sein gesamtes Vermögen ohne Gerichtsurteil eingefroren. Dass darüber hinaus hunderte Internetseiten gesperrt wurden, ist da fast schon eine Randnotiz.

Diese härtere Gangart in der Ukraine hat unmittelbar nach der Amtseinführung von US-Präsident Biden begonnen, offenbar hat der seine alten Ukraine-Kontakte wieder aktiviert, denn im Sicherheitsrat der Ukraine sitzen weitgehend noch die Leute von Poroschenko und Selensky ist längst auf Linie gebracht worden. Dazu passt, dass auch Selenskys Förderer, der Oligarch Kolomoisky, der Selenskys Wahlsieg erst möglich gemacht hat, gerade unter US-Sanktionen gestellt wurde. Biden übernimmt wieder das Ruder in der Ukraine und die Sanktionen dürften eine klare Warnung an Kolomoisky sein, keine eigenen Ideen zu entwickeln.

Seit Bidens Amtseinführung hat auch der Artilleriebeschuss im Donbass zugenommen, wie man in den Berichten der OSZE-Beobachter lesen kann. Außerdem gibt es Meldungen über Waffentransporte der ukrainischen Armee an die Kontaktlinie. Und die Biden-Regierung hat unmittelbar nach Amtsantritt neue Waffenlieferungen an die Ukraine angekündigt. Dass die ukrainische Regierung schon lange davon spricht, dass sie das Minsker Abkommen nicht mehr umsetzen will, kommt hinzu. Die westlichen Länder scheinen die Ukraine dabei inzwischen hinter den Kulissen zu unterstützen. All das lässt ein baldiges Aufflammen der Kämpfe erwarten.

Dabei ist die Ukraine ist praktisch pleite und kann sich nicht einmal Corona-Impfstoffe leisten, sie wartet wie ein Land der dritten Welt auf Lieferungen aus dem internationalen Hilfsprogramm COVAX und verimpft vereinzelt indische Impfstoffe, die in kaum einem Land der Welt verwendet werden. Angebote aus Russland, Sputnik-V in Lizenz für die eigene Bevölkerung zu produzieren, hat die ukrainische Regierung hingegen brüsk zurückgewiesen.

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: