Stagflation: Die wahre Katastrophe, die von der P(l)andemie verborgen wird | www.konjunktion.info

stagflation:-die-wahre-katastrophe,-die-von-der-p(l)andemie-verborgen-wird-|-wwwkonjunktion.info

08-03-21 01:26:00,

8. März 2021

· 268 Aufrufe

Stagnation - Bildquelle: Pixabay / geralt; Pixabay License

Stagnation – Bildquelle: Pixabay / geralt; Pixabay License

Die Schlagzeilen der jüngsten Wirtschaftsnachrichten wurden von der Sorge um steigende Anleiherenditen dominiert. Erhöhte Anleiherenditen sind ein Zeichen für einen möglichen Inflationsschub und fordern logischerweise (zumindest bisher) , dass die Notenbanken wie die Federal Reserve die Zinsen anhebt, um diese Inflation zu verhindern.

Höhere Anleiherenditen bedeuten auch, dass es für Investoren eine konkurrenzfähige Alternative zu Aktien gibt – beides Faktoren, die einen Einbruch des Aktienmarktes auslösen könnten.

Wenn man die wahre Geschichte hinter dem Börsencrash während der Großen Depression studiert, wird man feststellen, dass es die Zinserhöhungen der Federal Reserve waren, die das Desaster verursachten und verlängerten, nachdem sie in den 1920er Jahren ein Umfeld des billigen und leichten Geldes erschaffen hatten. Der ehemalige Vorsitzende Ben Bernanke gab 2002 in einer Rede zu Ehren von Milton Friedman offen zu, dass die Fed verantwortlich war. Ein Fakt, den ich bereits in zahlreichen anderen Artikeln aufgeführt habe. Er erklärte damals:

Kurz gesagt, laut Friedman und Schwartz waren die Bankenpaniken der Großen Kontraktion aufgrund institutioneller Veränderungen und fehlgeleiteter Doktrinen viel schwerwiegender und weit verbreiteter, als es normalerweise während eines Abschwungs der Fall gewesen wäre. Lassen Sie mich meinen Vortrag beenden, indem ich meinen Status als offizieller Vertreter der Federal Reserve ein wenig missbrauche. Ich möchte zu Milton und Anna sagen: Was die Große Depression betrifft. Sie haben Recht, wir haben es getan. Es tut uns sehr leid. Aber dank Ihnen werden wir es nicht wieder tun.

(In short, according to Friedman and Schwartz, because of institutional changes and misguided doctrines, the banking panics of the Great Contraction were much more severe and widespread than would have normally occurred during a downturn. Let me end my talk by abusing slightly my status as an official representative of the Federal Reserve. I would like to say to Milton and Anna: Regarding the Great Depression. You’re right, we did it. We’re very sorry. But thanks to you, we won’t do it again.)

Bernankes Aussage wirft logischerweise eine wichtige Frage im Jetzt auf: Inflation oder Deflation? Und wird es die Fed “wieder tun”?

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: