Schweizer Gesundheits-Behörde BAG warnt vor Verwendung von FFP2 Masken

schweizer-gesundheits-behorde-bag-warnt-vor-verwendung-von-ffp2-masken

10-03-21 04:09:00, Die Maskenpflicht als Schutzmaßnahme ist seit ihrer Einführung heftig umstritten. Bis Anfang 2020 war Stand der Wissenschaft und Forschung, dass von der Verwendung von Masken abgeraten wurde. Studien bei Grippe Epidemien hatten keine Schutzwirkung gezeigt. Erst im März 2020 wurde ohne jegliche wissenschaftliche Begründung die Maskenpflicht eingeführt und seit 2021 gilt in Österreich und der Schweiz sogar eine Verpflichtung zum Tragen von FFP2 Masken, wider dem Rat von Experten.

Von der Verwendung von FFP2 Masken abgeraten wird von der Europäischen Gesundheitsbehörde ECDC aber auch vom Bundesamt für Gesundheit BAG. Auf deren Webseite steht eindeutig:

„Für den privaten Gebrauch empfehlen wir keine Atemschutzmasken. Auch in der aktuellen Situation mit der Ausbreitung der neuen Virusvarianten empfehlen wir momentan für den privaten Gebrauch keine Atemschutzmasken, wie beispielsweise FFP2-Masken. Atemschutzmasken wurden zum Schutz vor Feinstaub bei bestimmten Arbeiten entwickelt und sind beispielsweise für Pflegekräfte nur bei bestimmten, besonders riskanten Eingriffen empfohlen.

Bei Atemschutzmasken, wie FFP2-Masken, ist die Zuverlässigkeit schwer zu gewährleisten, da unter anderem die Handhabung und das korrekte Tragen der Atemschutzmasken Schwierigkeiten darstellen.“

Bei dem Bild oben mit den möglichen Maskentypen ist die FFP2 Maske durchgestrichen. Zur Maskeneinführung per 25.1.2021 schrieb der ORF:

„Die FFP2-Masken gelten als wirksameres Mittel zum Schutz gegen das Coronavirus als Stoff- oder OP-Masken. Daher ist die FFP2-Maskenpflicht aus Sicht des Virologen Norbert Nowotny ein notwendiger Schritt im Kampf gegen das CoV-Virus, speziell auch gegen die neue britische Virusmutation. „FFP2-Masken filtern nämlich auch 95 Prozent der Viren aus der Luft heraus. Ein normaler Mund- Nasen-Schutz schützt nur vor einer Tröpfcheninfektion“, sagte Nowotny im Gespräch mit noe.ORF.at.“

Da kann man wirklich nur mehr geballte Inkompetenz der Virologen konstatieren sowie die völlige Aufgabe jeglichen journalistischen Anspruchs beim ORF (dies allerdings schon seit März 2020).

Vergleicht man Regionen und Staaten mit und ohne Maskenpflicht so ist überhaupt kein Nutzen von Masken erkennbar. Da etwa Florida ohne Masken besser abschneidet als das geographisch und von der Bevölkerung her sehr ähnliche Kalifornien mit Maskenpflicht, haben nun auch Texas und Mississippi die Maskenpflicht und alle anderen Maßnahmen abgeschafft. Mittlerweile gibt es damit in den USA 16 Bundesstaaten ohne Maskenpflicht, in Nord-Dakota ist Maskenpflicht mittlerweile sogar gesetzlich verboten.

Ich habe hier schon mehrfach erklärt,

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: