Genie im Schatten

genie-im-schatten

13-03-21 03:56:00,

„Ihr seid vollkommen, ihr seid wie Maschinen, der Weg zum vollkommenen Glück ist frei.“

Brillant, wenn es in der Person von Jewgeni Samjatin einem Schriftsteller — zumal mit hundert Jahren Vorlauf — gelingt, literarische Bilder zu schaffen, die als Gegenwart darstellen, was heute von vielen als Zukunft befürchtet wird, und dies mit außerordentlicher literarischer Technik und Finesse. Bedauerlicherweise fehlt Jewgeni Samjatins Wir regelmäßig, wenn die großen dystopischen Romane — 1984, Aldous Huxleys Schöne Neue Welt oder auch Fahrenheit 451 von Ray Bradbury — aufgezählt werden.

Als George Orwell von 1946 bis 1949 in großer Zurückgezogenheit auf der zu den Inneren Hebriden gehörenden schottischen Insel Jura seinen Roman 1984 schrieb, stand Wir Modell dafür, das er etwa acht Monate zuvor gelesen hatte. In Gordon Bowkers George-Orwell-Biographie heißt es dazu: „Beim Abendessen hatte Orwell über Samjatins Buch Wir gesprochen und gesagt, dass er es als Vorlage für seinen nächsten Roman nehmen würde.“ Am 4. Januar 1946 erschien in der Tribune ein Artikel Orwells über Wir— auf Basis der französischen Übersetzung übrigens, da die englische Übertragung nur in den USA erschienen war —, in der er den Roman als kein „Buch erster Ordnung“ bezeichnete; eine Einschätzung, die Samjatins Werk nicht gerecht wird. Interessant ist Orwells Auffassung, dass Huxleys Schöne Neue Welt Samjatins Roman betreffend „zum Teil daraus abgeleitet sein muss“, und dass er Wir Huxleys Werk überlegen sieht aufgrund „des intuitiven Erfassens der irrationalen Seite des Totalitarismus“.

Huxley jedoch bestritt diesen Einfluss auf seinen Roman und bemerkte, es handele sich vielmehr um eine Reaktion auf die Utopien des H. G. Wells; von Samjatins Buch habe er erst lange nach Vollendung von Schöne Neue Welt gehört. Der amerikanische Schriftsteller Kurt Vonnegut hingegen äußerte freimütig, er habe beim Schreiben seines 1952 publizierten thematisch verwandten — und übrigens so lesenswerten wie bedauerlicherweise nicht erfolgreichen — Debütromans Player Piano (deutscher Titel: Das höllische System), „fröhlich den Plot von Schöne Neue Welt abgekupfert, dessen Plot fröhlich von Jewgeni Samjatins Wir abgekupfert worden war“.

Wie auch immer: Wir lediglich als Skript, als Steinbruch für moderne Klassiker zu sehen, wäre verfehlt und unangemessen,

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: