Freiheit, 14.03.2021

freiheit,-1403.2021

15-03-21 03:23:00,

https://www.theblogmire.com/we-willingly-gave-up-liberty-yet-are-shocked-to-find-out-we-are-less-free/

Bereitwillig haben wir die Freiheit
aufgegeben.

Und dann sind wir schockiert, dass wir weniger frei
sind

von Rob Slane, 14.03.2021

Viele waren von den Szenen in Clapham am Samstagabend schockiert, wo die Metropolitan Police extrem schweres Geschütz
auffuhr, um eine scheinbar friedliche Demonstration und Mahnwache aufzulösen, die zum Gedenken an Sarah Everard abgehalten wurde, die nur wenige Tage zuvor brutal ermordet worden war. Sie taten
das, weil der Protest gegen die Regeln für öffentliche Versammlungen verstieß, die von der Regierung eingeführt und von fast allen Parlamentariern unterstützt wurden, als Teil der
offensichtlichen Bemühungen, uns alle “sicher” zu halten.

Ich gestehe, dass ich von diesen Szenen nicht besonders schockiert bin. Es war mir klar, dass wir im März letzten Jahres
aufgegeben haben, ein freies Land zu sein, als Millionen von Menschen die offensichtliche Notwendigkeit der Beschneidung von Freiheiten teilnahmslos hinnahmen, die angeblich (aber absurderweise)
auf die “Kontrolle eines Virus” abzielte. Zusammen mit einigen wenigen anderen Stimmen warnte ich viele Male, dass Lockdowns und ihre breite Akzeptanz als angemessene Politik einen weiteren Nagel
in den Sarg des freien Britanniens bedeuten, das wir kannten, und wahrscheinlich den Beginn eines Abgleitens in eine weitaus despotischere Gesellschaft und einen Polizeistaat einläuten
wird.

Das Vorgehen der Metropolitan Police war in der Tat skandalös, aber es stand in vollem Einklang mit den Befugnissen, die den Behörden im Rahmen des Coronavirus-Gesetzes eingeräumt wurden, und in
vollem Einklang mit der Behandlung derjenigen, die im vergangenen Jahr in zahlreichen Demonstrationen friedlich gegen eben dieses Gesetz protestiert hatten. Kurz gesagt, sie sind untrennbar mit
den Lockdown-Gesetzen verbunden, die Millionen von Menschen im letzten Jahr mit stummer Duldung hingenommen haben.

Wenn ihr die despotische Lockdown-Politik unterstützt habt, die direkt vom totalitären chinesischen Staat kopiert wurde (wie Professor Neil Ferguson freimütig zugab) und die Beschneidungen des
Rechts auf friedlichen Protest beinhaltet, warum seid ihr dann schockiert über das, was in Clapham passiert ist? Was habt ihr erwartet? Habt ihr ernsthaft geglaubt, dass Freiheit wie ein
Wasserhahn auf- und zugedreht werden können: zugedreht, wenn die Politiker sagen, dass sie zugedreht werden müssen; aufgedreht, wenn sie sagen, dass es sicher ist, dies zu tun? Habt ihr ernsthaft
geglaubt, dass der Weg zur Freiheit erfordert, dass ihr zuerst eure Freiheiten aufgeben müsst?

Wenn ja, dann entdeckt ihr vielleicht endlich,

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: