Leserfragen: Was ist dran an den “Erkenntnissen” des russischen Gesundheitsministeriums über Covid-19? | Anti-Spiegel

leserfragen:-was-ist-dran-an-den-“erkenntnissen”-des-russischen-gesundheitsministeriums-uber-covid-19?-|-anti-spiegel

15-03-21 02:18:00,

Ich finde es wirklich schockierend, was alles an angeblichen Informationen aus Russland in sozialen Medien herumgeistert. Die Autoren denken sich irgendwelchen Blödsinn aus und behaupten, es käme aus Russland.

Das aktuelle Beispiel betrifft Covid-19, 5G und Strahlung und es ist so primitiv gemacht, dass ich gar nicht gedacht hätte, darüber schreiben zu müssen. Aber nun bekomme ich mehrere Emails täglich und muss das Thema wohl kurz aufnehmen. Ohne irgendwen beleidigen zu wollen, aber jeder kann leicht und ohne Russischkenntnisse herausfinden, dass das frei erfunden ist. Selbständiges Denken kann beim Lesen unglaublich hilfreich sein.

Den kompletten Text, um den es geht und der derzeit auf Telegram Furore macht und von vielen dubiosen Webseiten verbreitet wird, finden Sie am Ende dieses Artikels. Ich will zunächst an Auszügen aus dem Text aufzeigen, woran man auch ohne große Vorkenntnisse sofort sehen kann, dass es sich dabei um die blühende Fantasie eines Spinners handelt.

In dem Text geht es kurz gesagt darum, dass Obduktionen in Russland ergeben hätten, Covid wäre etwas ganz anderes, es handele sich um Todesfälle durch Strahlung und 5G und Aspirin würde helfen und all das seien Erkenntnisse es russischen Gesundheitsministeriums. Ich sage es noch einmal vorweg: Die Geschichte ist der größte Schwachsinn, den ich in diesem Jahr bisher gelesen habe! Fehlende Quellen

Der erste Hinweis darauf, dass das Ganze frei erfunden ist, ist das Fehlen von Quellen. Am Ende des Textes steht zwar „Quelle: Gesundheitsministerium Russlands„, aber es ist keine Quelle verlinkt. Man könnte genauso gut schreiben: „Quelle: Gemeinsames Forschungsinstitut von Weihnachtsmann und Osterhase.“

Bei angeblich wichtigen Erkenntnissen sind überprüfbare Quellen das Wichtigste. Wer sich auf Quellen beruft, diese aber nicht verlinkt, ist unseriös! Das tut ja übrigens auch der Spiegel immer wieder gerne, aber das lassen wir hier mal beiseite.

Gerade bei angeblichen „Erkenntnissen“ aus Russland ist eine Quelle zwar noch keine Garantie für den Wahrheitsgehalt, denn ich habe schon viele Meldungen über „Erkenntnisse“ aus Russland gesehen, bei denen Quellen angegeben waren oder sogar ein Video von einer Rede Putins beigefügt war, aber oft waren die „Übersetzungen“ falsch und frei erfunden. Wenn jedoch nicht einmal eine Quelle verlinkt ist, ist klar, dass es sich um frei erfundene „Erkenntnisse“ handelt.

So wie auch in diesem Fall. Obduktionen von Corona-Opfern

Nun kommen wir zu ein paar Beispielen aus dem Text,

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: