Schleichweg in die Diktatur

schleichweg-in-die-diktatur

18-03-21 01:55:00,

von Josef Pleschiutschnig

In den ersten Jännertagen fand ich in meiner Post ein an mich adressiertes, größeres Kuvert, gesendet von der österreichischen Bundesregierung, Ministerium für Soziales, Gesundheit et alii mit Rudolf Anschober, Grüne, an der Spitze. Inhalt: eine Packung weisser Masken und ein Text auf einem Blatt Papier mit dem unpersönlichen Anschreiben „Sehr geehrte Damen und Herren!“. Inhalt des Schreibens: die üblichen, aktuell auf allen Kanälen verbreiteten Halbwahrheiten, Erfindungen, Spekulationen und Irreführungen die Volksgesundheit betreffend in Kurzform, versehen mit den Ausrichtungen und Aufforderungen „Bleiben Sie gesund!“ und „Schau auf dich, schau auf mich!“.

Aufmerksame Zeitgenossen haben schon darauf hingewiesen, dass solchen Formulierungen ein drohender Unterton innewohnt, so nach dem Motto: Tu gefälligst das, was dir die Obrigkeit anordnet, sonst wirst du als asoziales Element abgestempelt, ausgesondert und weggesperrt (1). Das Ganze garniert mit dem Foto einer rüstigen Rentnerin, das Gesicht mit der obligaten weißen Maske unkenntlich gemacht. Dieses Päckchen ging an alle Personen in Österreich, die mehr als 65 Jahre alt sind.

Es ist ein perfektes Beispiel, wie man es den Leuten mit gutmenschlichen, ohrwürmerischen Appellen an die eigene Sicherheit und die des anderen schmackhaft macht, die seit Monaten vom gleichen Absender verordneten Einschränkungen der Rechte auf Versammlung, Reisen, soziale Kontakte, Meinungsäußerung et cetera zu akzeptieren, ja sogar gut zu heißen. Ein gelungener propagandistischer Akt der Berater des Gesundheitsministers Anschober.

Die Einschränkungen erfolgen bewusst nicht schlagartig per Staatsstreich, einem Coup d’Etat wie der Franzose sagt, sondern schleichend über längere Zeiträume, in langsamen und komplexen, wenn das Wort hier erlaubt ist, Schritten und Winkelzügen nach dem Motto, zwei vor einer zurück. Warum? Denn wie die gut ausgebildeten psychologischen Ratgeber der Regierungen wissen, schafft man durch die damit verbundene kognitive Unsicherheit über den Stand der aktuellen Sperren und Verbote Verwirrung, Gewöhnung und vorauseilenden Gehorsam. Es laufen schon jetzt viele mit Masken im Freien herum — vor Kurzem sah ich sogar Jogger damit im Wald …

Das Ziel dieses Prozesses wird damit perfekt verschleiert. Es geht um die Ausweitung der staatlichen Gewalt über das Individuum, um die De-facto-Abschaffung der Privatsphäre und von demokratischen Prozeduren. Die Gewalt über Leib und Leben kommt ja ausschließlich nur dafür ausgewiesenen, besonderen Einrichtungen des Gemeinwesens zu.

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: