Strategie des Wandels

strategie-des-wandels

19-03-21 07:37:00,

Jeder weiß, dass Vermögen und Macht sehr ungerecht verteilt sind und dass es sehr einflussreiche Menschen gibt, die ihre Macht, möglichst im Geheimen, missbrauchen. Aber nur die wenigsten können sich vorstellen, dass ein geheimes globales Netzwerk derartiger Menschen existiert, welches die gesamte Menschheit beherrscht.

Erst wenn genügend Menschen diese unbequeme Wahrheit akzeptiert haben, ist die Grundvoraussetzung für Frieden, Freiheit und Gerechtigkeit gegeben. Die Herrschenden werden aller Wahrscheinlichkeit nach versuchen:

  • jeden ernst zu nehmenden Widerstand bereits im Keim zu ersticken,
  • ihren Status mit allen erdenklichen Mitteln und bis zum Äußersten zu verteidigen,
  • alle und alles mit in den Abgrund zu reißen — mittels Krieg, Bürgerkrieg, Blackout, Biowaffen und so weiter —, sobald ihnen bewusst wird, dass ihnen ihre Macht entgleitet.

Eine global kooperierende Machtelite lässt sich aller Wahrscheinlichkeit nach ausschließlich durch einen möglichst gleichzeitig global kooperierenden und koordinierten Widerstand besiegen. Journalisten, Juristen, Polizisten und Soldaten sind höchst wahrscheinlich die Schlüssel-Berufsgruppen für das Gelingen einer mehr oder weniger reibungslosen und koordinierten Machtübergabe von der Elite zurück an die Menschheit.

So viele ReGIERungen wie möglich müssen am besten zeitgleich durch eine militärisch/polizeilich geführte Übergangsregierung ersetzt werden. Die Übergangsregierungen müssen die folgende Prioritäten schnell, zeitgleich und flächendeckend umsetzen:

  • Die Abhängigkeit von den bisherigen Machtorganisationen muss auf allen Ebenen — Geld, Energie, Strom, Lebensmittel, Medizin und so weiter — durch regionale, lokale, autarke und krisensichere Strukturen ersetzt werden.
  • Die Macht des Systems muss unterbunden werden. System-Marionetten wie Superreiche und Großkapitalisten, Medieneliten, Hochadel, Lobbyisten, führende Politiker gehören entmachtet.
  • Die Macht der Medien muss unterbunden werden. Die herrschende Meinung darf nicht länger die Meinung der Herrschenden sein. Ein freier, öffentlicher, globaler Diskurs beziehungsweise Dialog über die wesentlichsten Zusammenhänge unserer Wirklichkeit ist zwingend notwendig, damit nicht nur die Wahrheiten, sondern auch alle bereits vorhandenen Lösungen und Alternativen ans Licht kommen.
  • Die Macht des Vermögens muss unterbunden werden, indem alle Konten eingefroren und dezentrale Übergangswährungen eingeführt werden, zum Beispiel wie beim „Wunder von Wörgl“ in Tirol. Die Lösung liegt in einer ressourcenbasierten, Überfluss erzeugenden Wirtschaft, die nachhaltig alle Grundbedürfnisse befriedigt und Geld damit überflüssig macht. Die Rechte auf Eigentum an limitierten Ressourcen und auf unbegrenzten Besitz müssen zwingend überdacht und neu verhandelt werden.

Was jeder Einzelne beitragen kann, ist: diese Informationen zu verbessern und zu verbreiten;

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: