Transnationaler Staatsterrorismus | KenFM.de

transnationaler-staatsterrorismus-|-kenfm.de

27-03-21 09:39:00,

Gesundheitsdiktatur und Staatsterrorismus sind die Markenzeichen der kollabierten Demokratie

Ein Beitrag von Ullrich Mies.

Die „Transnationalen ‚Elite‘-Faschisten“ (1) des globalen Turbokapitalismus führen Krieg gegen die Zivilgesellschaften. Ihre Exekutionskommandos sind die grosso modo in epidemischer Ignoranz und Lobby-gestützter Korruption versunkenen parteienbasierten Parlamente und eine überbordende Regierungskriminalität von internationaler Tragweite. Ihre Strategie ist eine Mischung aus Angst-Terror, Drohungen, Nötigungen, Belästigungen, Gehirnwäsche, notorischer Willkür und „Weißer Folter“. Brutalität wider Recht und Gesetz sind kennzeichnend für den pandemischen Corona-Terror gegen die Völker. Die Herrschaftsetagen stimmen ihre Strategien und Willkürmaßnahmen permanent miteinander ab und justieren sie täglich neu. Eine andere Interpretation für die weltweit koordinierten Unterdrückungsmaßnahmen der aktuellen Gesundheits- und Hygiene-Diktatur kommt nicht mehr infrage.

Als „Transnationale ‚Elite‘-Faschisten“ bezeichne ich die Reichen und Superreichen, ihre Kapitalsammelstellen, Regierungen, Big Pharma und Deep-State-Formationen des militärisch-sicherheitspolitischen Geheimdienst-und-Kommunikationsestablishments. Korrupte Wissenschaftler leisten Hand- und Spanndienste. Der aufziehende Polizei- und Überwachungsstaat (2) ist integraler Teil des transnationalen „Eliten“-faschistischen Projekts. Ihr bis zur Absurdität gesteigerter Wahn manifestiert sich in fortgesetzten Lockdowns. Sie nützen nichts, sie schaden (3). Hinzu kommen Ausgangssperren, Hausarreste, Corona-Quarantäne-Lager, eine absurde Maskenpflicht sogar in Innenstädten und Autos. Ausgedehnte widersinnige Maskenpflicht, Jagd auf Maskenmuffel gehören zum Instrumentarium der „Weißen Folter“ (4). „Weiße Folter“ ist Terror und Unterdrückung in einem, ihr Ziel ist es, den Widerstand des Opfers zu brechen, auch Gefängnisinsassen in Guantanamo tragen Masken. Aber es geht noch weiter. Verschärfte Grenz-Regime mit weiteren Einschränkungen der Bewegungsfreiheit, Militäreinsatz im Innern (5), die Einschränkung des Nah- und Fernverkehrs, Internet-Zensur als moderne Bücherverbrennung, Kontensperrungen unter anderem der Wochenzeitung „Demokratischer Widerstand“ unter fadenscheinigen Begründungen. Die politischen und medialen Täter des neuen Faschismus sitzen überall in den Exekutiv-Pyramiden: In Düsseldorf und Köln bekommen Menschen „Platzverweise“, wenn sie sich auf Parkbänke setzen oder stehen bleiben, in Essen werden zwei Freunde beim Kochen von einem 8-köpfigen Polizeikommando überfallen, in Österreich darf man nicht Ski fahren oder sich sonnen — und so geht es fort. Das kranke, perverse Corona-Regime zeigt schon einmal, wo der faschistische Gestapo-Hammer hängt, anders kann man es nicht mehr sagen.

Angstschafe im Laufstall

Dass die inflationäre PCR-Testeritis nichts über die reale Infektiosität aussagt, dürfte mittlerweile bekannt sein (6). Aber der Propagandairrsinn geht weiter und erklimmt täglich neue Gipfel. Die Testeritis dient allein der Aufrechterhaltung des Corona-Terror-Regimes (7), um die verunsicherte,

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: