Zwielichtiger Enthüller

zwielichtiger-enthuller

27-03-21 09:43:00,

von Rosemary Frei

Am 6. März 2021 wurden ein offener Brief des Veterinärmediziners Dr. Geert Vanden Bossche und ein Video-Interview, das Dr. med. Phillip McMillan von einem Unternehmen namens Vejon Health mit ihm geführt hat, online gestellt.

Oberflächlich betrachtet scheint es vielleicht, als spräche Vanden Bossche glaubwürdige Bedenken zu Covid an.

Er behauptet, dass die gegenwärtige Flut an Coronaimpfungen das Coronavirus veranlassen werde, zu einem „superinfektiösen Virus“ zu mutieren. Und deswegen fordert er einen sofortigen Stopp des Einsatzes der gegenwärtigen Impfstoffe.

Wenn Menschen „entschlossen (seien), den Fortbestand unserer Spezies zu sichern, bleibt uns keine Alternative dazu, diese hochinfektiösen Virusvarianten“ mittels „großer Impfkampagnen“ (…) „auszurotten“, behauptet Vanden Bossche am Schluss seines offenen Briefs. Aber anders als die gegenwärtig benutzten Covidimpfstoffe, beteuert er, müssten diese neuen Impfstoffe sich auf die Stimulation einer Massenproduktion der als natürliche Killerzellen bekannten Komponente des Immunsystems fokussieren.

Dies ähnelt und baut auf hochrangigen Autoren von Modellrechnungen auf, theoretische Gerüste zu verwenden, um Ängste bezüglich der angenommenen Gefährlichkeit der neuen Varianten zu entfachen.

Trotzdem wurde Vanden Bossches Sicht von hochrangigen Impfstoffskeptikern wie Del Bigtree in seiner Episode vom 11. März — beginnend bei 57:25 — und Vernon Coleman in seinem Video vom 13. März und seinem Artikel sehr schnell positiv aufgenommen.

Bigtree und Coleman akzeptieren und bekräftigen praktisch unkritisch Vanden Bossches Sicht. Sie legen ihren überwältigend gläubigen Abonnenten nachdrücklich nahe, dass es praktisch keiner Prüfung und keines zweiten, nüchternen Nachdenkens bedürfe.

Nach meiner Erfahrung als langjährige medizinische Autorin und Journalistin (von 1988 bis 2016) — besonders nach einem viermonatigen Aufenthalt beim Giganten im Bereich Medienarbeit, FleishmanHillard, im Jahr 1994 (ja, ich habe für die dunkle Seite gearbeitet) — weist dies alle Merkmale einer Astro-Turfing-Kampagne eines Medikamentenherstellers auf.

Es stellt einen weiteren Schritt dar in dem schon Jahrzehnte währenden Zerreden der Tatsache, dass unser hoch entwickeltes und höchst effektives Immunsystem gut funktioniert und die Unterstützung der biomedizinisch-pharmazeutischen Industrie nicht braucht.

Es gibt reichlich Hinweise, dass Vanden Bossche eine gar nicht so verborgene Agenda verfolgt. So weist Vanden Bossche beispielsweise kurz vor der Drei-Minuten-Marke in dem Interview, das McMillan mit Vanden Bossche führt, darauf hin, dass er über eine lange Zeit Impfstoffe entwickelt habe.

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: