Die Sprache der Gewalt

die-sprache-der-gewalt

01-04-21 12:08:00,

Die Regierungen der Welt schwimmen, von ihren Leitmedien und Propaganda-Apparaten flankiert, im Kielwasser einer offensichtlich größenwahnsinnig gewordenen RKI & WHO AG, von Klaus Schwabs Davos-Clan (1), finanzstarker Pharmakonzerne (2) und der üblichen Verdächtigen, der GAFAM (Google, Amazon, Facebook, Apple, Microsoft) (3).

Wer sich einen sehr lehrreichen, in chronologische Reihenfolge gebrachten Überblick dieses globalen Schachzuges verschaffen möchte, dem empfehle ich Paul Schreyers Vortrag: „Pandemie-Planspiele — Vorbereitung einer neuen Ära?“ (4).

Jedenfalls erreichte das ambitionierte Konglomerat, in einem so noch nicht da gewesenen Kraftakt und in nur wenigen Monaten, mit Verordnungen und einem verstörenden Regelwerk aus unsinnigen Vorschriften unser Dasein auf die Existenz eines Käfighuhns herunterzubrechen.

Womit kurzerhand das Grundrecht auf freie Entfaltung und das Recht auf Arbeit aus unserem Leben gestrichen wurde. Zu dieser schmerzhaften Fußfessel gesellt sich zusätzlich noch ein bedrückender Gedankenmaulkorb. Denn mit der propagandistisch inszenierten Einführung des Coronaleugners, des Maskenverweigerers und Impfkritikers, kurz des Verschwörungstheoretikers, wurde dem Grundrecht der freien Meinungsäußerung die Grundlage entzogen: das Äußern einer Meinung. Wobei beteuert wird, dies habe alles nichts miteinander zu tun und derlei Behauptungen seien nur die gestörten Fantastereien einiger Verschwörungstheoretiker (5).

Die Macher des Kontrollsystems unserer schönen neuen Welt geben sich kompromisslos jedweder Kritik gegenüber. Gleichgültig wie vernünftig die Gegner ihre Argumente vorbringen, sie stoßen auf immer dieselbe Ignoranz. Nicht nur, dass jeder, der sich ihrer dogmatischen Walze gegenüberstellt, die Faust der Propaganda zu spüren bekommt, nein, in nicht allzu ferner Zukunft wird man auch damit rechnen müssen, sich in einer geschlossenen Anstalt wiederzufinden, falls man sich nicht untergeordnet (6).

Wie konnte ein so gnadenloses Kontrollkonstrukt in dieser kurzen Zeit errichtet und durchgesetzt werden? Sicher nicht mit der wohlwollenden Einsicht kooperativer Bürger. Aber halt auch nicht mit vorgehaltenem Karabiner oder Hinrichtungen auf Marktplätzen.

Todesschwadronen waren dafür nicht vonnöten. Nichtsdestotrotz haben wir, was wir haben: eine staatlich verordnete, medial lancierte Gesundheitsdiktatur!

Eine globale Diktatur, die erst ihre Bevölkerung einsperrt, um sie anschließend mit einem großzügigen Impfangebot und mit Massenselbsttestorgien zu erpressen.

Stellt sich die Frage, wie so etwas überhaupt möglich werden konnte.

Die Antwort liegt auf der Hand, so etwas geht nur mit Gewalt!

Doch selbst wenn einem bei diesem Wort zuerst eine Faust in den Sinn kommt,

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: