Wie ist das mit dem Auswandern nach Russland? | Anti-Spiegel

wie-ist-das-mit-dem-auswandern-nach-russland?-|-anti-spiegel

02-04-21 09:04:00,

Ich bekomme mittlerweile täglich mehrere Emails mit der Bitte, persönliche Beratungen für Auswandern nach Russland durchzuführen. Ich will hier kurz darauf eingehen.

Da ich immer mehr Mails mit Fragen zum Thema Auswandern nach Russland bekomme, werde ich hier Grundsätzliches dazu sagen. Aber leider werde ich große Erwartungen enttäuschen müssen.

Erstens: Wer eine Aufenthaltsgenehmigung in Russland beantragt, muss auch Grundkenntnisse der russischen Sprache nachweisen, dazu muss man einen Test ablegen. Daraus folgt: Man muss zuerst Grundkenntnisse der russischen Sprache haben, ansonsten braucht man gar nicht über das Auswandern nach Russland nachzudenken.

Zweitens: Generell gilt, dass man seine neue Heimat kennen sollte, man sollte also möglichst mehrmals ausführlich nach Russland gereist sein und sich verschiedene Regionen angeschaut haben, um zu entscheiden, ob das Land zu einem passt und wenn ja, welche Region. Bloß weil es mir hier in Russland gefällt, muss es Ihnen nicht auch gefallen.

Das sind schon die wichtigsten Hinweise, denn mit Grundkenntnissen der russischen Sprache und eigenen Erfahrungen in Russland finden sich die Antworten auf die meisten anderen Fragen von selbst. Ich bitte darum, mir keine Fragen zu dem Thema mehr zu schicken, denn ich mache keine Auswanderungsberatungen. Erstens, weil ich dazu nicht die Zeit habe und zweitens, weil ich nicht für Sie entscheiden kann, wie es Ihnen hier in Russland gefallen wird.

Für die bürokratischen Formalien und rechtlichen Fragen gibt es in Russland Agenturen und Anwälte, die helfen können. Und da man vor dem Auswandern über Grundkenntnisse der russischen Sprache verfügen muss, kann man sich mit diesen Grundkenntnissen selbst im Internet eine Agentur suchen, in der auch zumindest Englisch gesprochen wird. Ich mache keine Beratungen und empfehle auch keine Agenturen. Ich schreibe Artikel und Bücher und bin damit zeitlich voll ausgelastet.

Über das Leben in Russland haben Robert Stein und ich vor knapp zwei Jahren eine ausführliche Tacheles-Sondersendung gemacht. Was ich dort erzählt habe, ist noch aktuell. Darüber hinaus gilt jetzt und sicherlich noch eine ganze Weile: Wer tatsächlich Auswanderungsgedanken nach Russland mit sich herumträgt, sollte sich beim nächstgelegenen russischen Konsulat über die wegen Corona aktuell geltenden Einreisebeschränkungen und andere Regelungen informieren.

Leben in Russland – Tacheles #10

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: