Orwell und Blamagen, aber Russland ist Schuld | Anti-Spiegel

orwell-und-blamagen,-aber-russland-ist-schuld-|-anti-spiegel

05-04-21 09:06:00,

Der politische Wochenrückblick des russischen Fernsehens hat wieder einmal über Themen berichtet und Bilder aus den USA gezeigt, die man im deutschen Fernsehen nicht zu sehen bekommt.

Im politischen Wochenrückblick des russischen Fernsehens wurde ein Bericht des russischen US-Korrespondenten Valentin Bogdanov gezeigt, den man in deutschen Nachrichten nicht zu sehen bekommen würde. Ich habe ihn übersetzt, um zeigen, dass in anderen Teilen der Welt ganz anders berichtet wird, als in Deutschland. Da auch die Bilder des Berichts sicher nie im deutschen Fernsehen gezeigt werden, empfehle ich, den Bericht des russischen Fernsehens anzuschauen, denn zusammen mit meiner Übersetzung ist er auch ohne Russischkenntnisse verständlich.

Beginn der Übersetzung:

Das Weiße Haus musste doch TV-Kameras in die überfüllten Haftanstalten an der mexikanischen Grenze lassen. Mehr als 4.000 Migranten werden in diesen Räumlichkeiten untergebracht, ein Vielfaches mehr als vor der globalen Krise. Die meisten von ihnen sind unbegleitete Minderjährige.

Es sind schreckliche Bedingungen für einen Menschen, aber sie sind zum Beispiel für Covid ideal. Kinder aus Guatemala, Honduras oder El Salvador schlafen jede Nacht unter Decken aus Alufolie, in denen normalerweise Opfer ins Krankenhaus gebracht werden. (Anm. d. Übers.: Siehe Titelbild des Artikels)

Aber normales Bettzeug gibt es in den Migrantenlagern nicht und es ist auch keines angekündigt. Viele sind hier viel länger als die 72 Stunden, die nach amerikanischem Recht erforderlich sind. Es gibt einfach keine Orte, wohin man sie bringen könnte.

171.000 mittelamerikanische Illegale, die die Wahlkampfrhetorik der Demokraten, die Trump mit dem Versprechen des amerikanischen Traums aus dem Amt fegen wollten, ernst genommen haben, sind im März über die US-Grenze gekommen. 19.000 davon sind unbegleitete Kinder.

„Diese Kinder überqueren die Grenze alleine. An einem bestimmten Punkt zahlen die Eltern eine Gebühr an einen Schmuggler oder ein Kartellmitglied. Das Kind wird an den Fluss gebracht und ihnen übergeben. Man sagt ihnen, dass auf der anderen Seite ein Officer warten wird, der sich um alles kümmert“, sagte Oscar Escamilla, ein Grenzschutzbeamter.

Die Prognosen sind apokalyptisch für Washington. Mehr als eine Million illegale Migranten werden in diesem Jahr die Grenze zwischen den USA und Mexiko überqueren. Trumps Mauer ist ein Denkmal für sich selbst geworden.

„Die Mauer erstreckt sich kilometerweit. Sie ist 10,5 Meter hoch. Das ist eine wichtige Barriere,

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: