Die Skandale der Familie Biden | Anti-Spiegel

die-skandale-der-familie-biden-|-anti-spiegel

06-04-21 12:53:00,

Im Gegensatz zu deutschen “Qualitätsmedien” wird im Ausland über die Machenschaften des Biden-Clans berichtet. Vor einigen Jahren gab es in den USA auch noch Berichte darüber, heute schweigen die dortigen Medien. Dafür gab es in russischen Medien eine neue Zusammenfassung.

Hunter Bidens Memoiren „Beautiful Things“ kommen heute in den Handel. Da Hunter darin breit auf seine Drogenkarriere eingeht, war das für die russische Nachrichtenagentur TASS eine Gelegenheit, einen Blick auf die Skandale des Biden-Clans zu werfen. Was dort berichtet wird, ist alles wahr und jeder kann sich davon selbst mit Englischkenntnissen und der Suchmaschine der Wahl überzeugen.

Noch 2019 haben sogar US-Medien, die den US-Demokraten zugeneigt sind, die Skandale und die Korruption des Biden-Clans thematisiert, wie zum Beispiel ein Artikel von Politico zeigt, über den ich für alle, die des Englischen nicht mächtig sind, ich berichtet habe, Sie finden meinen Artikel hier. Aber nachdem Joe Biden zum Hoffnungsträger der US-Demokraten und Präsidentschaftskandidat geworden war, haben die liberalen US-Medien diese unschönen Geschichten schnell wieder vergessen und jeden als Verschwörungstheoretiker bezeichnet, der das thematisiert hat, worüber sie selbst kurz zuvor noch berichtet haben,

Ich habe mich vor allem mit der Korruption von Joe und Hunter Biden in der Ukraine ausführlich beschäftigt und darüber eine sehr ausführliche Chronologie geschrieben, die den ganzen Umfang der Skandale aufzeigt, die deutsche „Qualitätsmedien“ immer verschwiegen haben und die US-Medien ab Anfang 2020 auf wundersame Weise „vergessen“ haben.

Aus Anlass der Veröffentlichung von Hunter Bidens Memoiren hat die russische Nachrichtenagentur TASS eine Zusammenfassung der Geschichte des Biden-Clans geschrieben, die ich übersetzt habe.

Beginn der Übersetzung:

Skandale in der Familie Biden: Von Drogen bis zu Fahrerflucht

Das Schicksal meint es gut mit dem 46. Präsidenten der Vereinigten Staaten. Aber das kann man über seine Verwandten nicht sagen.

Der Sohn eines einflussreichen Politikers zu sein, ist an sich schon eine Kraftprobe. Wie kann man damit umgehen? Am 6. April kommt „Beautiful Things“, die Memoiren des Sohnes von US-Präsident Joe Biden, Hunter, in den Handel. Das Buch, in dem es um „Sucht, Verlust und Überleben“ geht, ist eine Antwort auf Vorwürfe der Drogenabhängigkeit, gefährlicher Verbindungen zu korrupten Beamten und Lobbyarbeit für Chinas Interessen. In der Antwort an seine Kritiker sucht Hunter (gegen den zwei Verfahren laufen) eine sentimentale Note zu seiner Verteidigung.

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: