Schade, dass wir nicht von Clowns regiert werden!

schade,-dass-wir-nicht-von-clowns-regiert-werden!

08-04-21 10:27:00,

Während in Deutschland bereits über eine weitere Verschärfung des Lockdowns debattiert wird, öffnen in Großbritannien nächste Woche landesweit wieder die Kneipen und Restaurants und für den Juni haben die Briten bereits das komplette Ende aller Corona-Maßnahmen angekündigt. 1:0 für das Land, das – will man unseren Leitartiklern Glauben schenken – von einem Clown regiert wird. Was waren unsere Meinungsmacher nicht stolz auf unsere Kanzlerin: Eine Wissenschaftlerin, ja sogar eine Physikerin, sei sie! Gut, dass wir nicht von Clowns und Populisten regiert werden! Gerade in der Pandemie! Nur leider scheint das Virus diese Elogen nicht mitbekommen zu haben. Eine Glosse von Jens Berger.

„Am Montag, den 12., werde ich selbst in eine Kneipe gehen und vorsichtig, aber unwiderruflich, ein Bier an meine Lippen führen“. Dieser Satz stammt – man ahnt es bereits – von Boris Johnson. Und man kann dem jovialen Dickerchen mit dem wirren blonden Haarschopf durchaus abnehmen, dass er dies – natürlich vor laufenden Kameras – auch tun wird. Hierzulande wäre so etwas auch ohne Corona kaum denkbar. Oder können Sie sich vorstellen, dass die sauertöpfische Pfarrerstochter jemals eine Kneipe von innen gesehen hat?

Aber darum soll es an dieser Stelle nicht gehen. Schließlich sind die Deutschen, allen voran ihre Meinungsmacher, ja gerade so stolz auf ihre „Mutti“, weil sie das Land mit preußischem Pietismus führt. Hier die kühle Physikerin, dort der Clown. Ein Populist sei er sogar – die schlimmste Beschimpfung im Wortschatz der deutschen Leitartikler. Quer durch die Talkshows der Republik feierte das mediale Establishment daher auch unsere Kanzlerin im letzten Jahr für ihre vermeintlich so wunderbare Performance in Zeiten der Pandemie. Die MS Deutschland habe die Untiefen und Stromschnellen besser gemeistert als der Vergnügungsdampfer MS Britannia. Dass die Lotsin dafür „unnötigen Ballast“ wie Kinder, Künstler, Gastronomen, Hoteliers und Grundrechte über Bord geworfen hat, wurde bestenfalls als Petitesse betrachtet. Nur gut, dass wir nicht von Clowns und Populisten regiert werden!

Heute stellt sich die Lage ein wenig anders dar. Im Land der Physikerin starrt man auf Inzidenzen und hat die Impfkampagne so richtig schön vergeigt. Die deutsche Professionalität, wegen der uns angeblich die ganze Welt beneidet? Ein Mythos, der vor allem von unseren Leitartiklern viel zu oft hochgehalten wird. Stand heute haben gerade mal 12,7% der Einwohner im Land der Physikerin ein Impfangebot erhalten. Im Land des Clowns sind es Stand heute 60,2%.

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: