Querdenker sind die anderen Querdenker | KenFM.de

querdenker-sind-die-anderen-querdenker-|-kenfm.de

11-04-21 12:20:00,

Ein Kommentar von Rob Kenius.

Den Begriff Querdenker hat vermutlich Michael Ballweg erfunden oder er hat ihn publik gemacht. Das war keine sprachliche Superleistung, denn das Wort ist leicht in ein Schimpfwort umzuwandeln. Michael Ballweg hat andere Verdienste: Er hat an erster Stelle erstaunliches Organisationstalent bewiesen und sich gegen eine Übermacht für höhere Werte als die Inzidenz-Zahlen eingesetzt: Realismus, Meinungsfreiheit, Grundgesetz.

Genau so sollten Politiker sein: Menschen, die mit Überzeugung und Kompetenz für eine Sache eintreten, die allen nützt, niemandem schadet und die Aussichten für die Zukunft verbessert.

Doch die C-Parteien bieten uns Männer an wie F.J. Strauß, Helmut Kohl und Markus Söder.

Das sind ziemlich unangenehme Egoisten, die alles sagen und tun, nur um an die Macht zu kommen und, wenn sie dran sind, an der Macht zu bleiben. Das ist leicht durchschaubar, aber es funktioniert in unserer repräsentativen Demokratie. Wen repräsentieren sie?

Es gibt eine Menge junger Frauen und Männer in der zweiten, dritten und in der letzten Reihe, die dem großen Ego gerne folgen, weil sie bei den Gewinnern sein wollen. Unter diesen Konformisten sind auch sehr viele Journalisten.

Wer ist quer?

Journalistinnen und Journalisten haben das Wort Querdenker zum Schimpfwort gemacht, etwas Originelles ist ihnen nicht eingefallen. Sie wollten diejenigen diffamieren, die nicht der offiziellen Version von der gefährlichen Seuche folgen. Sie demonstrieren dagegen und interessieren sich mehr für die Vielzahl der Menschen als für die neueste Labor-Technik, mit der man die Ausbreitung von Viren verfolgen und in immer neuen Zahlen der Öffentlichkeit präsentieren kann, damit die Leute so richtig Angst vor den Mutanten bekommen.

Querdenker sind, wörtlich genommen, diejenigen, die einen Gedanken nicht geradlinig fortsetzen, sondern zur Seite hin lenken auf ein anderes Gleis. Das trifft auf die Leute um Michaell Ballweg nicht zu. Es ist umgekehrt.

Querdenker sind diejenigen, die in der WHO eine Pandemie neuerdings so definieren, dass es nicht mehr um die Zahl der Kranken und der Sterbefälle geht, sondern nur noch darum, wie schnell ein Virus sich über Grenzen hinweg ausbreitet.

Querdenker sind diejenigen, die nicht alle Anstrengungen darauf richten, Alte und Pflegebedürftige zu schützen, die so schwach sind, dass sie bei einer Infektion sterben könnten.

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: