Kinder der Nacht

kinder-der-nacht

14-04-21 07:44:00,

Seit etwa einem Jahr — und damit neben Wolfgang Wodarg und Sucharit Bhakdi einer der ersten — engagiert sich der Immunologe, Toxikologe und Pharmakologe Prof. Dr. Stefan W. Hockertz in vielen Interviews für eine wissenschaftlich fundierte und realistische Einschätzung von „Corona“, weit abseits dessen also, was seit geraumer Zeit als „Narrativ“ das globale Leben bestimmt.

Wer Hockertz‘ Interviews beim Berliner Radiosender RS2, bei Radio München, Milena Preradovic, Boris Reitschuster sowie bei Markus Langemanns Club der klaren Worte und Katrin Lehmanns Management Inside gehört hat, weiß um Hockertz‘ große Expertise und seine Fähigkeit, diese allgemeinverständlich zu kommunizieren, ohne dabei relevante Reibungsverluste der inhaltlichen Aussage beklagen zu müssen. Denn einen komplizierten und komplexen Inhalt kompliziert und komplex wiederzugeben ist einfach, einen komplizierten und komplexen Inhalt einfach wiederzugeben, ist kompliziert und komplex.

Zur wissenschaftlichen Vita des 1960 geborenen Stefan Hockertz: 1988 Promotion zum Doktor der Naturwissenschaften in Biologie, 1999 Habilitation für die Fächer Toxikologie und Pharmakologie; wissenschaftliches Wirken in Fächern wie Experimentelle und Klinische Pharmakologie und Toxikologie, Molekulare Immuntoxikologie, Experimentelle Medizin und Umweltmedizin; Privatdozent, Direktor, Professor, Hochschullehrer; Ernennungen zum European Registered Toxicologist sowie Herstellungs- und Kontrollleiter gemäß Paragraf 15.1 und Paragraf 15.3 des Arzneimittelgesetzes; seit etlichen Jahren geschäftsführender Gesellschafter der von ihm gegründeten tpi consult GmbH, ein Unternehmen für toxikologische und pharmakologische Technologieberatung bei Freiburg im Breisgau.

Nun hat Stefan Hockertz ein Buch mit dem Titel Generation Maske geschrieben, in dem er sich in weiten Teilen mit den Auswirkungen der Corona-Maßnahmen auf Kinder und Jugendliche befasst. Dies mag zunächst Verwunderung hervorrufen, hätte man doch bei einem Immunologen, Toxikologen und Pharmakologen mit entsprechender Expertise an ein Werk gedacht, wie es Clemens Arvay mit Corona-Impfstoffe: Rettung oder Risiko? verfasst hat, in dem er sich detailliert mit den Produkten von Pfizer-BioNTech, Moderna, Astra-Zeneca und Co befasst.

Nun, selbstverständlich widmet sich auch Hockertz im Laufe seines Buches dieser enorm wichtigen Thematik, doch sein Ansatz ist weiter gefasst. Ihm geht es, wie erwähnt, zuvorderst um das Leiden der Kinder und Jugendlichen, aber auch um die sozialen Auswirkungen in Form der harschen Spaltung der Gesellschaft und deren Ermattung durch die fortwährende Isolation aufgrund der immer wieder verlängerten Kontaktbeschränkungen. Es geht ihm um die erzeugte Panik und die Angst vor der Zukunft, aber auch um einen konstruktiven Ausblick in dieselbe verbunden mit dem konstruktiven „Fünf-Punkte- Programm STARK“.

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: