Plandemie: Implantierbare Mikrochips zur “Detektierung von Corona” – Wenn die nächste Verschwörungstheorie zur Realität wird | www.konjunktion.info

plandemie:-implantierbare-mikrochips-zur-“detektierung-von-corona”-–-wenn-die-nachste-verschworungstheorie-zur-realitat-wird-|-wwwkonjunktion.info

14-04-21 07:09:00,

14. April 2021 · 327 Aufrufe

Mikrochip und Mensch - Bildquelle: Pixabay / chenspec; Pixabay License

Mikrochip und Mensch – Bildquelle: Pixabay / chenspec; Pixabay License

Im Jahr 2004 genehmigte die US-Gesundheitsbehörde FDA die Implantation von RFID-Mikrochips in den Menschen. Zwar sind diese nicht weit verbreitet, jedoch gab es schon seit langem Gerüchte, dass Soldaten solche Chips injiziert wurden, wovor viele seit mindestens einem Jahrzehnt gewarnt haben. Darüber hinaus begann bereits 2017 ein Unternehmen in Wisconsin damit, seine Mitarbeiter zu zwingen, sich chippen zu lassen, um auf Firmencomputer zuzugreifen und die täglichen Aufgaben erfüllen zu können.

17 Jahre später – nach einem vollen Jahr der gewollten, technokratischen Dystopie namens Covid-19 – werden implantierbare Mikrochips als “Kontrolllämpchen (Check Engine Light)” für einen bis dato nicht isolierten Coronavirus im US-Fernsehmagazin “60 Minuten” angepriesen.

Das aktuell laufende Programm wird durch die dem US-Kriegsministerium unterstellte Defense Advanced Research Projects Agency (DARPA) finanziert – die 2017 überführt wurde Millionen US-Dollar für “genetische Technologien” ausgegeben zu haben, die verwendet werden können, um ganze Bevölkerungsgruppen auszulöschen. Der pensionierte Armeeoberst Dr. Matt Hepburn, ein Arzt für Infektionskrankheiten, sagte in der bereits erwähnten Sendung “60 Minutes”, dass der Mikrochip wie eine “Motorkontroll”-Lampe für Menschen arbeitet.

Es ist ein Sensor. Das winzige grüne Ding da drinnen, man steckt es unter die Haut und was das einem sagt, ist, dass im Körper chemische Reaktionen ablaufen und dieses Signal bedeutet, dass man morgen Symptome haben wird.

(It’s a sensor. That tiny green thing in there, you put it underneath your skin and what that tells you is that there are chemical reactions going on inside the body and that signal means you are going to have symptoms tomorrow.)

Dem Bericht zufolge ist der Mikrochip, der in ein gewebeartiges Gel eingebettet ist, so konzipiert, dass er das Blut des Chip-Empfängers kontinuierlich auf das Vorhandensein des “Virus” untersucht. Sobald dieser entdeckt wird, weist der Chip den Patienten darauf hin, einen Schnellbluttest durchzuführen, der selbst durchgeführt werden kann, um das “positive Ergebnis zu bestätigen”.

“Wir fordern die Forschungsgemeinschaft heraus, Lösungen zu finden, die vielleicht wie Science-Fiction klingen (We challenge the research community to come up with solutions that may sound like science fiction)”,

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: