Hinterbliebene der MH17-Opfer verklagen die Ukraine auf Schmerzensgeld | Anti-Spiegel

hinterbliebene-der-mh17-opfer-verklagen-die-ukraine-auf-schmerzensgeld-|-anti-spiegel

15-04-21 06:51:00,

Die Hinterbliebenen der Opfer des Abschusses von MH17 über dem Donbass haben in den Niederlanden eine Schadenersatzklage gegen die Ukraine eingereicht.

Obwohl Russland in den westlichen Medien für den Abschuss von MH17 verantwortlich gemacht wird, haben die Hinterbliebenen der Opfer nun in den Niederlanden eine Schmerzensgeldklage gegen die Ukraine eingereicht. Der Grund ist, dass der Donbass zur Ukraine gehört und die Ukraine für die Flugsicherheit in ihrem Luftraum zuständig ist. Sie hätte den Luftraum über dem Donbass komplett sperren müssen, dann wäre das Unglück nicht geschehen. Zumal in den Tagen vor dem Abschuss dort bereits andere Flugzeuge von Luftabwehrraketen abgeschossen worden waren, ist nicht verständlich, dass die Ukraine den Luftraum nicht rechtzeitig komplett geschlossen hat.

Über MH17 habe ich sehr ausführlich berichtet. Eine „kurze“ Zusammenfassung finden Sie hier und eine sehr ausführliche Version, die gleichzeitig eine Leseprobe aus meinem Buch über die Ukraine-Krise von 2014 ist, finden Sie hier.

Die russische Nachrichtenagentur TASS hat über die eingereichte Schadenersatzklage berichtet und ich habe die Meldung der TASS übersetzt.

Beginn der Übersetzung:

Mehr als 200 Angehörige der Opfer reichten Schmerzensgeldansprüche im Fall von MH17 ein

Der Höchstbetrag der Zahlungen sollte nach Angaben der Anwälte 50.000 Euro betragen.

SCHIPHOL/Niederlande,15. April. /TASS/. Insgesamt 290 Personen haben Schmerzensgeldforderungen im niederländischen Strafverfahren wegen des Absturzes der Boeing in der Ukraine im Juli 2014 eingereicht. Dies gab die Vertreterin der Angehörigen Donnerstag bei der Anhörung bekannt.

Sie sagte, dass die Schmerzensgeldforderungen vor zwei Tagen an das Gericht geschickt wurden. „Das ist eine wichtige Phase des Prozesses“, sagte sie. „Das bedeutet, dass es jetzt 290 Opfer in dem Fall gibt.“

Die Anwältin, die die Angehörigen vertritt, wies darauf hin, dass die Opfer nach ukrainischem Zivilrecht Schmerzensgeld und Schadenersatz verlangen könnten, aber im Rahmen dieses Verfahren wurde beschlossen, nur Schmerzensgeld zu verlangen. „Wir haben beschlossen, die Angehörigen nach dem Grad ihrer Nähe zu den Opfern in drei Kategorien einzuteilen“, sagte sie. Der Höchstbetrag der Entschädigung soll nach Angaben der Anwälte 50.000 Euro betragen.

Ende der Übersetzung

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: