Richtigstellung

richtigstellung

15-04-21 01:41:00,

Der Rubikon wird das Thema „Impfschäden“ natürlich weiter im Auge behalten, unser Team wird Todes- und Krankheitsfälle, die mit Covid-19-Impfungen zusammenhängen, weiter dokumentieren. So weist besagte Modellrechnung durchaus auf eine Möglichkeit oder Gefahr für die Zukunft hin, die wir als Warnung ernst nehmen sollten.

Als nicht belegt erwies sich aber die Angabe, schon jetzt erhöhten Impfungen die Wahrscheinlichkeit, sich ausgerechnet mit jener Krankheit anzustecken, gegen die geimpft werden sollte. Wir vom Rubikon legen Wert darauf, dass alle Informationen in unserem Magazin — auch wenn sie sich kritisch mit der Corona-Politik der Regierung(en) auseinandersetzen und somit zu unserer redaktionellen Gesamtlinie passen — korrekt sind. Wir entschuldigen uns daher bei unseren Leserinnen und Lesern für diesen Fehler.

Spenden per SMS

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann senden Sie einfach eine SMS mit dem Stichwort Rubikon10 an die 81190 und mit Ihrer nächsten Handyrechnung werden Ihnen 10 Euro in Rechnung gestellt, die abzüglich einer Gebühr von 17 Cent unmittelbar unserer Arbeit zugutekommen.

Rubikons Hauptredaktion

Die Rubikon-Redaktion bilden neben Chefredakteur Jens Wernicke sowie dem stellvertretenden Chefredakteur Roland Rottenfußer drei weitere Aktive: Elisa Gratias wirkt als Redakteurin für Ermutigung, Nicolas Riedl ist Redakteur für Jugend und Jens Lehrich bringt sich als Redakteur für Video-Journalismus ein. Sie arbeiten haupt- und ehrenamtlich.

Creative Commons Lizenzvertrag

Dieses Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz (Namensnennung – Nicht kommerziell – Keine Bearbeitungen 4.0 International) lizenziert. Unter Einhaltung der Lizenzbedingungen dürfen Sie es verbreiten und vervielfältigen.

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: