Große Neustart: Warum das Establishment eine weitere Krise benötigt | www.konjunktion.info

grose-neustart:-warum-das-establishment-eine-weitere-krise-benotigt-|-wwwkonjunktion.info

16-04-21 08:16:00,

Veröffentlicht 16. April 2021 · 604 Aufrufe

Krise - Bildquelle: Pixabay / PublicDomainPictures; Pixabay License

Krise – Bildquelle: Pixabay / PublicDomainPictures; Pixabay License

Es mag wie der sprichwörtliche “US-Exzeptionalismus” klingen, wenn man auf Folgendes hinweist: selbst wenn der “Große Neustart” in all den anderen Nationen der Erde erfolgreich wäre, wären die Internationalisten/Globalisten/Eliten (IGE) immer noch Versager, wenn sie das US-amerikanische Volk nicht unterwerfen und unterjochen können. Wie mehrmals in der Vergangenheit angemerkt, ist der größte Teil der Welt durch die Regierungen in den letzten Jahrzehnten gezielt entwaffnet worden, und obwohl wir in immer mehr europäischen Staaten massiven Widerstand gegen die Zwangsimpfungsgesetze und die angedachte medizinische Tyrannei sehen, scheint es bei ungenauer Betrachtung eher unwahrscheinlich, dass sie die Fähigkeit haben, den angedachten und politisch gewollten Totalitarismus tatsächlich abwehren zu können. Die meisten asiatischen Länder, Indien und Australien sind bereits unter Kontrolle der “Impfjunkies”. Afrika wird nur “nachgelagert” seitens der IGE betrachtet, weil der Kontinent schon immer als “Testzentrum der Welt” diente und man seitens de IGE annimmt, dass es dort zu keinen größeren Problemen kommen wird.

Die USA stellen bei dieser Einzelbetrachtung das einzige bedeutende Hindernis für die Agenda der IGE dar.

Vor allem die konservativen US-Amerikaner sind den IGE seit Generationen ein Dorn im Auge, und es läuft wirklich auf die einfache Frage der gegenseitigen Ausgrenzung hinaus: man kann nicht eine offen globalistische Gesellschaft und konservative Ideale zur gleichen Zeit am gleichen Ort haben. Es ist schlichtweg unmöglich.

Konservative glauben an eine Regierung mit begrenzten Befugnissen, echte freie Märkte, individuelle Freiheit, den Wert des Lebens, Redefreiheit, private Eigentumsrechte, das Recht auf Selbstverteidigung, das Recht auf Selbstbestimmung, Religionsfreiheit und das Nichtangriffsprinzip (Wir werden euch nicht schaden, solange ihr nicht versucht, uns zu schaden.). Keines dieser Ideale kann in einer globalistischen Welt existieren, weil der Globalismus in seinem Kern das Streben nach einer vollständig zentralisierten Tyrannei ist.

Es gibt Menschen auf diesem Planeten, die nicht damit zufrieden sind, einfach nur ihr Leben zu leben, sich um ihre Familien zu kümmern und friedlich ihren Weg zu gehen. Sie sehnen sich nach Macht über alles und alle anderen. Sie wollen verzweifelt die Kontrolle über Sie, über mich, über alles, und sie werden jedes ihnen zur Verfügung stehende Mittel einsetzen,

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: