Putin im O-Ton über die Förderung des Tourismus in Russland nach Corona | Anti-Spiegel

putin-im-o-ton-uber-die-forderung-des-tourismus-in-russland-nach-corona-|-anti-spiegel

21-04-21 07:41:00,

Am 21. April hat Putin seine jährliche Rede an die Nation, die in diesem Jahr mit besonderem Interesse erwartet wurde. Hier berichte ich über den Teil der Rede, in dem es Tourismus und Reisen in Russland ging.

Putins Rede an die Nation ist jedes Jahr ein großes Thema und die Medien im Westen sind dabei stets bemüht, alles wegzulassen, was nicht ins gewollte Bild passt. So wird es auch dieses Mal sein, weshalb ich in mehreren Artikeln ausführlich auf die Rede eingehen und sie übersetzen werde. In diesem Artikel geht es darum, was Putin zur Sozialpolitik gesagt hat.

Die Rede hat fast anderthalb Stunden gedauert und der Schwerpunkt lag auf innenpolitischen Themen, nur etwa zehn Minuten haben sich um die Außenpolitik gedreht, darüber habe ich hier berichtet. Da Anti-Spiegel-Leser immer wieder darum bitten, ich möge mehr über innenpolitische Themen in Russland berichten, komme ich dem hier nach und berichte über Teile von Putins Rede, in denen es um die Innenpolitik ging.

Jetzt berichte ich über den Teil, in dem es um soziale Fragen ging. Putin begann die Rede mit Covid-19, denn die wirtschaftlichen Verwerfungen durch das Virus sind auch an Russland nicht spurlos vorbeigegangen. Die russische Regierung hat viele Programme zur Förderung der Wirtschaft und der Menschen aufgelegt, um die schlimmsten Folgen abzumindern. Eines dieser Programme betrifft den Tourismus, denn Russland hat die Tatsache, dass die meisten Länder ihre Grenzen geschlossen haben, dazu genutzt, den inner-russischen Tourismus anzukurbeln. Da es in Russland keinen Lockdown gibt, wird das gerne angenommen.

Der Staat erstattet bei Urlaubsreisen 20 Prozent der Reisekosten

So sagte Putin zum Beispiel:

„Um so vielen Menschen wie möglich die Möglichkeit zu geben, sich in Sanatorien und Resorts zu erholen, schlage ich vor, das Programm, unter dem der Bürger 20 Prozent seiner Ausgaben für touristische Reisen innerhalb Russlands erstattet bekommt, mindestens bis zum Jahresende zu verlängern.“

Wir müssen bedenken, dass Russland ein riesiges Land ist und dass viele Städte in klimatisch unfreundlichen Gebieten liegen. Für die Menschen dort ist es besonders wichtig, im Sommer auch mal richtig Sonne zu tanken, was der Staat schon in Sowjetzeiten gefördert hat. Auch heute gibt es Gegenden im Norden Russlands, die zum Beispiel Rentnern einmal pro Jahr einen Urlaub am Schwarzen Meer spendieren.

Bei dem von Putin angesprochenen Punkt geht es jedoch um eine generelle Förderung des inner-russischen Tourismus.

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: