Putin im O-Ton über Umweltfragen | Anti-Spiegel

putin-im-o-ton-uber-umweltfragen-|-anti-spiegel

22-04-21 07:15:00,

Am 21. April hat Putin seine jährliche Rede an die Nation, die in diesem Jahr mit besonderem Interesse erwartet wurde. Hier berichte ich über den Teil der Rede, in dem es um das Thema Umwelt ging.

Putins Rede an die Nation ist jedes Jahr ein großes Thema und die Medien im Westen sind dabei stets bemüht, alles wegzulassen, was nicht ins gewollte Bild passt. So wird es auch dieses Mal sein, weshalb ich in mehreren Artikeln ausführlich auf die Rede eingehen und sie übersetzen werde. In diesem Artikel geht es darum, was Putin über den Umweltschutz Russland gesagt hat.

Die Rede hat fast anderthalb Stunden gedauert und der Schwerpunkt lag auf innenpolitischen Themen, nur etwa zehn Minuten haben sich um die Außenpolitik gedreht, darüber habe ich hier berichtet. Da Anti-Spiegel-Leser immer wieder darum bitten, ich möge mehr über die russische Innenpolitikberichten, komme ich dem hier nach und berichte über Teile von Putins Rede, in denen es um die Innenpolitik ging.

Die Umweltkatastrophe in Sibirien 2020

Auch in Deutschland hat die Umweltkatastrophe in Norilsk im Sommer 2020 Schlagzeilen gemacht, als ein riesiger Dieseltank ausgelaufen ist und ein sehr empfindliches Ökosystem schwer geschädigt hat. Damals musste sich der Oligarch Potanin, dem das Werk gehört, im Fernsehen von Putin abkanzeln lassen und er hat versprochen, seine Firma werde für den kompletten Schaden aufkommen, das Gebiet dekontaminieren und so weiter.

Russland hat genug Umweltprobleme aus der Sowejtunion geerbt und die russische Regierung hat längst erkannt, dass die Natur Russlands und ihre nachhaltige Nutzung einer der größten Reichtümer des Landes ist. Sowohl wirtschaftlich als auch für die Lebensqualität der Menschen. Entsprechend hart hat die Regierung auf den Vorfall in Norilsk reagiert und Gesetze verschärft. Putin ist in seiner Rede darauf noch einmal eingeganen und sagte:

„Die Bemühungen aller Ebenen der Regierung, der Wirtschaft, der Entwicklungsinstitute und der Russischen Akademie der Wissenschaften müssen der zentralen Hauptaufgabe untergeordnet werden: der Verbesserung der Lebensqualität unserer Menschen. Und hier möchte ich betonen, dass unsere Ansätze zum Umweltschutz absolut prinzipieller Natur sind und auf keinen Fall verändert werden.
Dass es auch in die andere Richtung gehen kann, haben die jüngsten Ereignisse in Norilsk, Usolye-Sibirsk und einigen anderen Orten gezeigt. Wir werden den Menschen, die da leben, auf jeden Fall helfen, aber wir dürfen nicht zulassen,

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: