Lizenz zum Heucheln

lizenz-zum-heucheln

25-04-21 08:17:00,

*„Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.“ ― Albert Einstein

Niemand wird mehr bestreiten, dass bei der Covid-19-Erkrankung viele Faktoren eine Rolle spielen: der Zustand des Gesundheitssystems, der Altersdurchschnitt der Bevölkerung, die Luftqualität in der Region, diverse Vorerkrankungen wie Fettleibigkeit, Diabetes und Herzprobleme, der Gesundheitszustand der Menschen und ihres Immunsystems. Oder auch falsche Behandlungsmethoden, angeregt durch höhere Vergütungen wie in den USA, wenn Corona- Patienten zu früh oder zu lange künstlich beatmet wurden. Jedenfalls berichtete Die Zeit am 29. Juli 2020: „Corona-Studie: Mehr als die Hälfte der beatmeten Covid-19-Patienten verstorben“ (1).

Während Corona, genauer gesagt die Politik, die Menschen in Corona-Geiselhaft hält, machten sich Politiker auch noch der Corona-Heuchelei schuldig. Etwa in den USA, wo Politiker Restriktionen verordneten, an die sie sich selbst nicht halten wollten. Die Neue Zürcher Zeitung fragte: „Halten sich die Politiker für immun oder das Volk für dumm?“

So hatte der demokratische Gouverneur von Kalifornien, Gavin Newsom, „eine ganze Reihe von Zwangsmaßnahmen erlassen“, inklusive Maskenpflicht außerhalb des eigenen Heims und einer weitgehenden Ausgangssperre „für die Mehrheit der Bevölkerung“. Newsom nahm, kurz nachdem er die Ausgangssperre erlassen hatte, selbst „an einer Geburtstagsparty mit einem Dutzend Freunden ― unter ihnen ausgerechnet Lobbyisten aus der Gesundheitsbranche ― in einem exklusiven Restaurant“ teil.

Als die Sache aufflog, log Newsom, dessen Kinder Corona-Privatunterricht bekamen, während Kinder staatlicher Schulen Online-Lektionen erhielten, um Schadensbegrenzung zu betreiben. Oder Nancy Pelosi, die Speakerin des Repräsentantenhauses, die trotz „Lockdown in San Francisco ihr Haar im offiziell geschlossenen Salon ihrer Coiffeuse richten ließ. Aber die Tendenz, sich über dem Gesetz zu wähnen, ist offensichtlich parteiübergreifend. Kurz nachdem Kalifornien dringend empfohlen hatte, auf unnötige Reisen in andere Gliedstaaten zu verzichten, flogen vierzehn Angehörige der Legislative des ‚Golden State‘ zu einem jährlichen Treffen mit Lobbyisten nach Hawaii“, so die Neue Zürcher Zeitung (2).

Die Heuchelei und Arroganz der Politiker und Oligarchen ist aber nicht nur partei-, sondern auch branchen- und länderübergreifend, wie zum Beispiel die Verleihung des Springer Award zeigte.

Die NachDenkSeiten schrieben am 7. Dezember 2020 unter „Corona-Leugner unter sich: Ohne Maske feiern mit Elon Musk“, dass nun auch Musk nach Mark Zuckerberg und Jeff Bezos den „Großen Preis des größten deutschen Zeitungskonzerns“ erhielt. Und das, obwohl der „Hasser von Gewerkschaften und Tarifverträgen“,

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: