Putin erklärt die ersten zehn Tage im Mai zu arbeitsfreien Feiertagen | Anti-Spiegel

putin-erklart-die-ersten-zehn-tage-im-mai-zu-arbeitsfreien-feiertagen-|-anti-spiegel

25-04-21 09:06:00,

Man kann Covid-19 auf verschiedene Weisen bekämpfen. Deutschland hat dafür die “Bundesnotbremse” geschaffen. Russland geht einen anderen Weg und schenkt den Menschen ein zehn Tage Ferien.

In Russland gibt es die sogenannten Mai-Feiertage, weil der 1. Mai als Tag der Arbeit ein Feiertag ist und auch der 9. Mai als Tag des Sieges über den Faschismus im 2. Weltkrieg ein Feiertag ist. In Russland baut die Regierung bei Feiertagen Brückentage. Wenn ein Feiertag zum Beispiel auf einen Donnerstag fällt, erklärt die Regierung den Freitag zum arbeitsfreien Tag und den Sonntag zum Arbeitstag, damit die Menschen drei Tage am Stück frei haben. In Russland geht auch kein Feiertag verloren, denn wenn ein Feiertag zum Beispiel auf einen Samstag fällt, wird der Montag danach zum arbeitsfreien Tag erklärt.

So ist es auch Anfang Mai und die Menschen nehmen eben noch ein paar Urlaubstage dazu und können mit dem Einsatz weniger Urlaubstage zehn Tage Urlaub machen. Ich habe einmal den Fehler gemacht, dass ich am 30. April nach Deutschland geflogen bin. Das mache ich nie wieder, denn an dem Tag ist an Flughäfen alles völlig überlaufen, weil alle in den Urlaub fliegen. Ich habe damals eine Stunde an der Passkontrolle gewartet, was normalerweise keine fünf Minuten dauert.

Russland hat zwar praktisch keine Corona-Beschränkungen und das Leben geht seinen normalen Gang, wie ich hier berichtet habe. Trotzdem waren die Zahlen der Corona-Positiven in Russland trotz fehlendem Lockdown lange rückläufig, haben sich aber in letzter Zeit stabilisiert. Sie liegen im April bei 8.000 bis 9.000 pro Tag, während es Ende Dezember fast 30.000 pro Tag waren.

In den russischen Medien ist Corona auch kein großes Thema, aber trotzdem hat die Regierung die Lage natürlich im Blick und will die Belegung der Krankenhäuser verringern. Daher hat Putin am Freitag mal wieder eine Videokonferenz zu dem Thema gehalten. Dabei hat die Chefin des Verbraucherschutzamtes Anna Popova die Mai-Feiertage angesprochen. Sie hat darauf hingewiesen, dass es sinnvoll wäre, den ersten bis zum neunten Mai offiziell zu Feiertagen zu erklären, weil die Feiertage in diesem Jahr auf Wochenenden fallen. Das führt dazu, dass Montag der 3. Mai arbeitsfrei ist, die Menschen dann aber vier Tage zur Arbeit gehen, um dann wieder ein aus drei freien Tagen bestehendes Wochenende haben.

Sie meinte, es wäre zur Reduzierung der Infektionen gut,

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: