Was ist die russische Position zu den Ereignissen in Myanmar? | Anti-Spiegel

was-ist-die-russische-position-zu-den-ereignissen-in-myanmar?-|-anti-spiegel

27-04-21 11:16:00,

Ich bekomme immer mehr Mails mit Fragen dazu, wie Russland zu dem Konflikt in Myanmar steht und warum Russland sich gegen Sanktionen stellt, obwohl bei Protesten gegen den Militärputsch in dem Land viele Demonstranten sterben.

Auch die russischen Medien berichten über die Lage in Myanmar. Die Berichte unterscheiden sich in der Sache nicht von denen im Westen, nur der Ton ist ein anderer. Während im Westen die moralische Keule geschwungen wird, sind die russischen Berichte neutraler formuliert. Aber nichts desto trotz verurteilt die russische Regierung die Gewalt in Myanmar und ruft alle Beteiligten zur Zurückhaltung auf.

Was ich über Myanmar berichten kann

Ich bin kein Experte für Myanmar und habe daher bisher nicht über die Lage in dem Land berichtet und werde das auch hier nicht tun. Was dort vor sich geht, ob das Militär brutal vorgeht oder ob auch die Demonstranten Gewalt anwenden, kann ich nicht sagen. Es wäre nicht das erste Mal, dass Demonstranten brutal gegen Sicherheitskräfte vorgehen, um deren brutale Antwort zu provozieren, damit die weltweiten Medien ein brutales Vorgehen gegen friedliche Demonstranten zeigen können, das dann politisch instrumentalisiert werden kann. Das wurde bekanntermaßen beim Maidan praktiziert oder auch aktuell in Weißrussland versucht.

Und auch die westlichen Medien nutzen dieses Phänomen gerne in ihrem Sinne. So vermeiden sie es, über Polizeigewalt zum Beispiel in Frankreich zu berichten und haben die Polizeigewalt in Frankreich als angemessene Reaktion auf ein angeblich brutales Vorgehen der Gelbwesten dargestellt.

Da es für die Einschätzung der Lage in einem Land wichtig ist, diese Dinge beurteilen zu können, ich das in Myanmar aber nicht beurteilen kann, halte ich mich mit Einschätzungen zurück.

Sanktionen und das Völkerrecht

Die Mails, die ich in letzter Zeit mit Fragen zu Myanmar bekomme, überraschen mich ein wenig, denn es wird mit Unverständnis danach gefragt, warum Russland gegen Sanktionen gegen die Militärregierung in Myanmar ist. Diese Fragen überraschen mich, denn sie kommen von Leuten, die sonst zum Beispiel gegen westliche Sanktionen gegen Russland sind. Die gleichen Menschen, die gegen Sanktionen sind, sind nun plötzlich für Sanktionen.

Das zeigt die Macht der westlichen Medien und wie stark die westliche Arroganz, gegen jeden Sanktionen zu verhängen, der dem Westen nicht passt, auch bei kritischen Menschen eingebrannt ist. Sanktionen werden inzwischen als probates Mittel der Politik angesehen.

Das ist nicht so.

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: