Generäle drohen Macron ziemlich unverhohlen mit Putsch | Anti-Spiegel

generale-drohen-macron-ziemlich-unverhohlen-mit-putsch-|-anti-spiegel

29-04-21 05:30:00,

Diese Nachricht ist so verrückt, dass ich sie erst nicht glauben wollte. Aber es stimmt: In Frankreich haben über Tausend Generäle und Offiziere ziemlich offen mit einem Putsch gedroht.

In Frankreich ist die Lage in vielen Vorstädten schlimm. Einwanderer haben dort ihre Parallelgesellschaften so weit etabliert, dass die Polizei sich kaum noch in die Stadtteile traut und längst im Grunde von Frankreich unabhängige Gebiete mit ihren eigenen Gesetzen entstanden sind und der radikale Islamismus blüht. In dieser Situation haben nun über tausend ehemalige und aktive Offiziere einen offenen Brief geschrieben und mitgeteilt, sie würden Politiker unterstützen, die bereit seien, „Frankreich zu retten.“

Das muss man als ziemlich offene Putschandrohung gegen die französische Regierung sehen, die entsprechend alarmiert ist und die Bestrafung der Offiziere fordert.

Diese Meldung kam in den gestrigen Abendnachrichten des russischen Fernsehens und da ich darüber in deutschen Medien nichts gefunden habe, habe ich den Beitrag des russischen Fernsehens übersetzt.

Beginn der Übersetzung:

„Frankreich ist in Gefahr“ – Generäle wandten sich an Macron

„Frankreich ist in Gefahr und unsere Trikolore ist nicht nur ein Stück Stoff!“ erklärten 20 pensionierte französische Generäle und mehr als tausend Offiziere der Presse. In einem offenen Brief mit dem Titel „Gebt unseren Herrschern die Ehre zurück“ kritisierten sie die Regierung für Untätigkeit und politische Korrektheit gegenüber radikalen Islamisten und Randalierern. Die Militärs haben Macron auch angedeutet, dass sie „bereit sind, jedem zu dienen, der das französische Volk verteidigt.“ Der Elysee-Palast zog einen unangenehmen Vergleich zum Aufstand der Generäle gegen de Gaulle in Algerien im April 1961.

Ais Frankreich berichtet Anastasija Popopva.

Die pensionierten Generäle und Offiziere sprachen aus, was in der französischen Gesellschaft schon lange kocht. Sie mögen kein Multikulti, sie mögen es nicht, wenn ihre eigenen Denkmäler abgerissen werden, sie sind gegen die Kultur, ihre eigene Geschichte abzuschaffen.

Sie sind auch wütend darüber, dass die Polizei zum Sündenbock für die Gelbwesten-Demonstrationen gemacht wurde, dass die Randalierer Geschäfte plündern und die Polizei angreifen durften, aber die Verhafteten auf Anordnungen hin entlassen werden mussten.

Und sie sind es leid, zu sehen, wie der Islamismus in dem Land Wurzeln schlägt und dass die Vorstädte zu eigenen Staaten mit eigenen Gesetzen geworden sind, die nichts mit den Gesetzen der Republik gemein haben. Die Unentschlossenheit und das „kriminelle Schweigen“ der Regierung könnten Frankreich in einen Bürgerkrieg treiben,

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: