Alle Regierungen lügen – sie müssen lügen: Auf Befehl! | KenFM.de

alle-regierungen-lügen-–-sie-müssen-lügen:-auf-befehl!-|-kenfm.de

11-05-21 01:25:00,

Von Hans-Jürgen Geese.

Es ist geradezu rührend, wie idealistisch angehauchte Kommentatoren nach wie vor vergeblich versuchen, in den Entscheidungen und dem Verhalten unserer Politiker im Westen Spuren von Logik zu finden. Sie weigern sich störrisch anzuerkennen, dass mit Vernunft und den althergebrachten Regeln der Analyse dem Wahnsinn unserer Zeit kein Sinn abzuringen ist.

Dabei bietet doch die vorurteilslose Betrachtung der Geschichte der letzten 100 Jahre recht eindeutige Hinweise darauf, wie die aus den Fugen geratene Welt unserer Tage funktioniert. Die altbackene Grundregel lautet: Es ist nicht das, wonach es aussieht. Der Schein trügt. Vor allem müssen Sie bedenken, dass die Figuren, die da in der Öffentlichkeit auftreten (also die Politikdarsteller) nicht die Entscheidungsträger sind. Die Entscheidungsträger und Befehlsgeber bleiben im Hintergrund. Sie sind unsichtbar. Das ist keine absurde Theorie. Der Prozess der Etablierung dieser Macht ist historisch im Einzelnen eindeutig belegt. Die Frage bleibt lediglich noch offen, wann dieser Prozess der neuen Art der Machtübernahme und Machtausübung begann. Schließlich hatten wir ja früher einmal Kaiser und Könige.

Begnügen wir uns als erste Anlaufstelle mit Woodrow Wilson im Jahre 1917. Der US-Präsident versprach seinem Volk hoch und heilig während des Ersten Weltkrieges, dass er keine Söhne und Väter der Amerikaner in den Krieg schicken würde. Dann tat er es dennoch.

Franklin D. Roosevelt hat die Amerikaner nach Strich und Faden belogen

Die gleiche Geschichte lief unter Präsident Roosevelt im Zweiten Weltkrieg ab. Auch er log, wobei er geschickt und skrupellos Umstände manipulierte, um diese Lüge mit teuflischer Logik rechtfertigen zu können. Zwar sind nach wie vor die Archive in den U.S.A., Großbritannien und Russland verschlossen (wobei man wohl annehmen darf, dass sie unangenehme Wahrheiten enthalten müssen), aber im Angesicht der Informationen, die uns inzwischen vorliegen, muss ich als Historiker davon ausgehen, dass Deutschland den Zweiten Weltkrieg begann und dass Franklin D. Roosevelt, der 32. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika (mit Hilfe von Winston Churchill) den Zweiten Weltkrieg einfädelte. Die offiziellen ABC-1 Treffen („Anglo-American discussions“) zur Koordinierung des militärischen Vorgehens begannen am 29. Januar 1941(und dauerten bis zum 27. März 1941) in Washington, aber Roosevelt hatte bereits Absprachen der Marine beider Seiten im Jahre 1938 zugestimmt. Generalstabskonferenzen fanden im August und September 1940 statt. All das ist heute bekannt und belegt und veröffentlicht. Roosevelt wollte diesen Krieg. Er hat sein Volk belogen.

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: