Lernziel Angst

lernziel-angst

13-05-21 11:34:00,

Sehr geehrter Herr T.,

gerne möchte ich davon ausgehen, dass Sie, wie auch Ihre Kollegen und Kolleginnen, Lehrer geworden sind, weil Ihnen Kinder und Jugendliche am Herzen liegen. Wie sonst sollte man diesen stets so fordernden Berufsalltag bewältigen. Sie und alle anderen Lehrer und Lehrerinnen treten in Beziehung mit den Kindern, die Sie unterrichten. Erfolgreicher Unterricht findet — das wissen wir durch die intensive Forschungsarbeit von namhaften Größen wie Jesper Jul und Gerald Hüther — in einer Atmosphäre des Vertrauens statt und in der Begegnung von Mensch zu Mensch.

Damit ist Schule einerseits die Institution, die den inhaltlichen Weg des Lernens vorgibt. Aber in weit größerem Maße ist Schule der Ort, an dem die sichere Begegnung stattfinden kann und der damit die psychosoziale Entwicklung der Kinder und Heranwachsenden auf festen Boden stellt. Die Schule St. Michel ist kreisweit dafür bekannt, dass sie hier besonders gute Arbeit leistet, wie ich hörte. Ein Grund, uns im Sommer für St. Michel zu entscheiden.

Aber seit einem Jahr nun werden diese pädagogischen Grundsätze und damit Ihre Arbeit und die Ihres Kollegiums untergraben und auf den Kopf gestellt: Schulschließungen, Distanzunterricht, Hygienekonzepte mit Abstand, geteilten Klassen und immer wieder Masken, Masken, Masken.

„Journalismus bildet die Realität nicht ab, Journalismus schafft Realität.“

Auch, wenn dies ein Zitat ist, so weiß ich aus eigener beruflicher Erfahrung, dass dies der Wahrheit entspricht. Ich habe damit mein Brot verdient. Es stellt sich also die Frage, welche Realität hier erschaffen wird, nicht wahr? ARD, ZDF, Lokalpresse und überregionale Zeitungen finden die weiteste Verbreitung. Und leider beobachte ich, dass wesentliche Informationen hier nicht vorkommen. Deshalb möchte ich Ihnen den Weg zu wirklich wichtigen Informationen ebnen, damit Sie in eigener Verantwortung diese Lücken füllen können.

Wichtige Erkenntnisse der letzten Tage sind beispielsweise folgende:

  • In Testkits für die Selbsttestung unter anderem für Schulen befinden sich hochgiftige Chemikalien, für die die FDA (amerikanische Zulassungsbehörde für Medizinprodukte) explizit den Hausgebrauch (home use) ausschließt. Die Beipackzettel sind wissentlich ausgetauscht worden. Aufgedeckt hat das ein LKA-Mitarbeiter, der anonym bleibt, dem Corona-Ausschuss aber bekannt ist. Zum Corona-Ausschuss mehr weiter unten.
  • Die Teststäbchen der Testkits sind aus dubiosen Materialien hergestellt, deren Partikel die Schleimhäute nachhaltig schädigen und im Körper wie Asbest wirken. Aufgedeckt hat dies eine italienische Professorin.

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: