Am grünen Tisch

am-grunen-tisch

18-05-21 12:53:00,

von Victor Grossmann

In den letzten Monaten war die Luft in Deutschland schwer beladen. Doch der Nebel, so dick wie in London, war nicht von der feuchten Art, sondern politisch — und medizinpolitisch. Am dicksten war der Covid-Nebel. Er füllt die Nachrichtensendungen zu zwei Dritteln aus, mit täglich, manchmal stündlich, wechselnden Einzelheiten. Wie viele neue Fälle, wie viele Tote, wer darf von wann bis wann ausgehen und in welcher Gruppengröße, unter welchen Bedingungen kann was gekauft oder auswärts gegessen werden, welche Bundesländer hätten die Beschränkungen gerne strenger oder lockerer, sollen die Entscheidungen von der Bundesregierung, dem Bundestag oder von den einzelnen Ländern getroffen werden, welcher Impfstoff ist zu hundert Prozent sicher, welcher vielleicht nicht und warum, wann dürfen die Hausärzte impfen und wann werden sie genügend Impfstoff haben für welches Alter und welche Risikogruppe?

Jetzt wurde ein neues Gesetz verabschiedet, das für das ganze Land gelten soll und regelt, ab welchem Inzidenzniveau niemand nach 22 Uhr das Haus verlassen darf — ausgenommen Hundebesitzer, einzelne Jogger und Spaziergänger — und Obdachlose, vermute ich — und ab welchem Inzidenzniveau die Schulen wieder geschlossen werden müssen — außer für Abiturprüflinge. All diese Regeln haben Ausnahmen, und die meisten Länder sträuben sich gegen die eine oder andere Regel.

Für mich ist die beste Reaktion: das verdammte Radio ausmachen und alle elektronischen Störungen abschalten. Ein Buch lesen — ich bin wieder bei Shakespeare — oder einfach ins Bett gehen!

Demonstranten tauchen immer wieder am Wochenende auf, verbotenerweise ohne Masken und Abstände, und die Polizei greift an dem einen Ort ein und hält sich an dem anderen zurück. Sie bestehen darauf, dass Covid ein Betrug ist, Teil eines Plans, die Meinungsfreiheit und Versammlungsfreiheit permanent zu limitieren, in der Öffentlichkeit oder sogar in der eigenen Wohnung. Einige Stimmen, meist von langjährigen Linksextremen, beschweren sich über Zensur durch den Beamtenapparat oder Plattformen wie Facebook — sicherlich ein bedrohliches Szenario. Einige Protestierer sehen eine Verschwörung der großen Pharmakonzerne am Werk — wahrscheinlich gesteuert von Bill und Melinda —, um ihre Macht und ihren Wohlstand auszubauen.

Die AfD und andere rechtslastige Kreise hängen sich dran an diese Demonstrationen, zusammen mit einigen durchgeknallten QAnon-Aktivisten, Antisemiten und Impfgegnern — selbst in Bezug auf Impfungen gegen Masern und Polio. Also, wer hat recht? Wer ist verrückt, und wer lügt? Wieder möchte ich ins Bett flüchten und mich unter Laken verkriechen — und dabei bin ich zweimal geimpft!

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: