Humane Wirtschaft

humane-wirtschaft

20-05-21 09:36:00,

Sich gegenseitig fördern, eine starke Gemeinschaft aufbauen und durch Netzwerkeffekte wachsen – das ist das Ziel der Genossenschaft „Menschlich Wirtschaften“, wie die Gründerin Sabine Langer im Interview mit Rubikon ausführt. Hierfür bedarf es engagierter Menschen, welche die Überzeugung in sich tragen, dass wir schon heute ein System für Morgen aufbauen müssen, entgegen jeden Pessimismus oder einer einsetzenden „Corona-fatigue“.

Die Genossenschaft „gestaltet ein neues System“ und fördert Projekte, welche Eigenverantwortung und Selbstwirksamkeit als zentrale Eigenschaften des Mensch-Seins in den Fokus rücken. Es wird also ein System aufgebaut, das einen holistischen Ansatz verfolgt und das Wohlergehen in der Gemeinschaft als grundlegenden Wert vertritt. Wie man sich an dem Projekt beteiligen oder wie man es unterstützen kann, erläutert Sabine Langer im Interview.

Spenden per SMS

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann senden Sie einfach eine SMS mit dem Stichwort Rubikon10 an die 81190 und mit Ihrer nächsten Handyrechnung werden Ihnen 10 Euro in Rechnung gestellt, die abzüglich einer Gebühr von 17 Cent unmittelbar unserer Arbeit zugutekommen.

Flavio  von Witzleben

Flavio von Witzleben, Jahrgang 1992, gehört zu jener Generation, die nicht alles für bare Münze nimmt, was in den Medien steht oder in der Gesellschaft als „common sense“ gilt. In seiner Freizeit versucht er vor allem herauszufinden, ob die Erde nicht doch eine Scheibe sein könnte und inwiefern es möglich ist, die Meinung der Massen zu kontrollieren. Aktuell studiert er Philosophie und Kulturreflexion an einer kleinen, aber feinen Universität im Herzen des Ruhrpotts und ist gerade dabei, seinen gesellschaftlich wichtigen Hochschulabschluss zu erwerben, um dann endlich die Welt retten zu können. Ob er das schaffen wird, steht noch in den Sternen. Er ist Mitglied der Rubikon-Jugendredaktion und schreibt für die Kolumne „Junge Federn“.

Creative Commons Lizenzvertrag

Dieses Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz (Namensnennung – Nicht kommerziell – Keine Bearbeitungen 4.0 International) lizenziert. Unter Einhaltung der Lizenzbedingungen dürfen Sie es verbreiten und vervielfältigen.

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: